Review: Wolfblood Staffel 2 (DVD)

Das Cover der zweiten Staffel "Wolfblood" (Quelle: Ascot Elite)

Das Cover der zweiten Staffel “Wolfblood” (Quelle: Ascot Elite)

Inhalt: Auch wenn ihre Freunde inzwischen ihr Geheimnis herausgefunden haben, leben die beiden jungen Wolfsblüter Maddy (Aimee Kelly) und Rhydian (Bobby Lockwood) weiter ihr behütetes Leben und besuchen mit den normalen Menschen die Schule. Als dann die verwilderte Jana (Leona Vaughan) auftaucht, sorgt sie für Chaos. Sie tut sich sehr schwer, sich unauffällig anzupassen und wird so zur Gefährdung für ihre Artgenossen. Dabei haben Maddy, Rhydian und Co. schon genug Probleme mit dem Erwachsen-werden unter komplett anderen Voraussetzungen. So prallen ihre zwei getrennten Leben immer wieder ungewollt aufeinander.

 

Kritik: Schon die erste Staffel der Fantasy-Jugend-Serie konnte sich über eine Fan-Gemeinde aus ganz Europa freuen und wurde mit Preisen wie beispielsweise von der Royal Television Society überhäuft. Die vom ZDF co-produzierte Serie der Showrunnerin Debbie Moon entwickelt sich in der zweiten Staffel noch einmal nach vorne. Mit einem bereits sehr gut eingespielten Cast gelingt es den Machern, reale Alltagsprobleme geschickt im Werwolf-Kontext zu verarbeiten. So wird in einer besonders starken Episode das Thema Wahl so anschaulich behandelt, dass die Serie fast schon in Richtung Infotainment für das jüngere Publikum geht. Aber auch die älteren Zuschauer können dank intelligenter Skripte, netter Charaktere und mehr als ordentlichen Dialogen durchaus Spaß an „Wolfblood“ finden.

Spaß und Grusel für jedes Alter

Maddy und Rhydian auf Streifzug (Quelle: Ascot Elite)

Maddy und Rhydian auf Streifzug (Quelle: Ascot Elite)

Wie es sich für eine Werwolf-Geschichte gehört, kommt auch der (altersgemäße) Grusel-Faktor nicht zu kurz. So kommt die Serie auch in dieser Staffel wieder auf 13 gleichbleibend unterhaltsame 25-Minuten Episoden. Der zu großen Teilen junge Cast rund um Aimee Kelly und Bobby Lockwood gefällt mit sehr ordentlichen Leistungen. So verfügen die Figuren mitsamt ihren Problemen und Fehlern über ein ausgesprochen hohes Identifikations-Potenzial, was zu den großen Stärken der britischen Serie zählt. Auch wenn es für erwachsene Zuschauer in Teilen etwas brav und blauäugig wirkt, lassen sich kaum Schwächen in diesem zweiten Jahr von „Wolfbood“ finden. Auch die etwas stereotypen Nebenfiguren wie die zickigen, stark geschminkten Klassenkameradinnen und die gute Streber-Freundin tun dem Vergnügen hier keinen Abbruch. Die abgeschlossenen Einzel-Storys der Episoden geben dem Ziel-Publikum immer etwas mit auf den Weg, was schon durchaus eine beachtenswerte Leistung ist.

Von den aktuellen Kinder und Jugend-Serien ist diese Produktion das vielleicht stärkste, was zu finden ist. „Wolfblood“ ist unterhaltsam bis hin zum leichten Suchtfaktor. Die liebevoll ausgearbeiteten Geschichten und die sympathischen Charaktere sorgen dafür, dass die Serie die Lobeshymnen der Debüt-Staffel nicht nur bestätigt, sondern sich noch einmal weiter verbessert.

Manchmal kommt der innere Wolf zum Vorschein (Quelle: Ascot Elite)

Manchmal kommt der innere Wolf zum Vorschein (Quelle: Ascot Elite)

Die Staffel ist seit dem 15.04.2014 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

4 von 5 Punkten

 

Bild: Die Bildumsetzung ist auch in dieser zweiten Staffel sehr ordentlich gelungen. Die Aufnahmen sind meistens recht scharf und die Details werden gut dargestellt. Die oft etwas kühlen Farben wirken sehr natürlich. Die Kontraste und der Schwarzwert sind ordentlich eingestellt worden. Große Bildfehler gibt es nicht.

4 von 5 Punkten

Ton: Wie beim Vorgänger wurde die Tonspur in Deutsch und in Englisch nur in Dolby Digital 2.0 geliefert. Dennoch ist das Ergebnis wiederum zufriedenstellend. Sauber wiedergegebene Dialoge, dazu gut ausbalancierte Hintergrundgeräusche und eine überzeugende Filmmusik. Zusätzlich sind sogar ein paar Bässe zu hören.

3 von 5 Punkten

Extras: Es gibt noch eine verkürzte Bonus-Episode (11 Minuten), die allein den Kauf der Box rechtfertigt. Zusätzlich gibt es noch ein kurzes, aber gut gemachtes Featurette, welches die Entstehung der in dieser Staffel plastischeren Wölfe zeigt (6 Minuten). Ein Trailer zur Serie rundet das Bonusmaterial ab.

3 von 5 Punkten

Gesamt: 3,5 von 5 Punkten


Quelle: Ascot Elite, YouTube

Wolfblood - Verwandlung bei Vollmond - Season 2

Originaltitel:Wolfblood - Season 2
Entwickler:Debbie Moon
Darsteller:Aimee Kelly, Bobby Lockwood, Kedar Williams-Stirling
Genre:Fantasy-Serie
Produktionsland/-jahr:UK, 2013
Verleih:Ascot Elite
Länge:13 Episoden zu je 25 Minuten
FSK:ab 6 Jahren

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von Ascot Elite

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 29.04.2014
Wolfblood – Season 2 (DVD)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner