Review: Wolfblood – Verwandlung bei Vollmond – Staffel 1 (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "Wolfblood" (Quelle: Ascot Elite)

Das Blu-ray-Cover von „Wolfblood“ (Quelle: Ascot Elite)

Inhalt: Die Wolfsblüter sind eine sehr seltene Spezies, die zwar wie Menschen aussehen, aber wesentlich schneller, geschickter und stärker sind. Ihre Existenz halten die Wolfsblüter so gut es geht vor den Menschen geheim. So ergeht es auch Maddy (Aimee Kelly), die mit ihren Eltern zu den einzigen ihrer Art in der Gegend gehört. Als mit Rhydian (Bobby Lockwood) ein neuer Junge an Maddys Schule kommt, merkt sie sofort, dass er auch ein Wolfsblut ist. Im Gegensatz zu der wohlbehüteten Maddy hat Rhydian, der in Pflegefamilien aufgewachsen ist, nie gelernt, seine Wolfsseite zu kontrollieren. Durch sein aufbrausendes Verhalten stellt er eine Bedrohung für die strenge Geheimhaltung aller Wolfsblüter dar. Maddy möchte Rhydian einweisen und nimmt ihn unter ihre Fittiche.

Kritik: Die Londoner Autorin Debbie Moon übernahm die Aufgabe als Showrunnerin und Autorin für diese Fantasy-Serie, die hauptsächlich auf ein junges Publikum abzielt. Dabei treibt sie die (für alle Beteiligten nervenaufreibende) Zeit der Pubertät auf die Spitze und bettet sie in eine Werwolfgeschichte ein. Die deutsch-englische Serie wurde vom CBBC und dem ZDF produziert und konnte bereits mehrere Auszeichnungen wie zuletzt den Preis als „Beste Kinderserie“ auf den Programme Awards in London gewinnen. All diese Vorschusslorbeeren erntet die Serie aber absolut zu Recht. Nachdem der Zuschauer zu Beginn etwas hektisch in die Handlung hineingeworfen wird, dürfte er aber Gefallen am Gezeigten finden. Hier werden spielerisch ernsthafte Themen wie Drogenkonsum und das Leben als Außenseiter angegangen und mit Charme und Esprit zu liebenswerter Unterhaltung umgesetzt. Die Wolfsblute sind dabei keinesfalls schreckliche Monster, sondern nur harmlose Sonderlinge, die sich trotz ihrer Überlegenheit anpassen möchten.

Maddy und Rhydian genießen die Natur (Quelle: Ascot Elite)

Maddy und Rhydian genießen die Natur (Quelle: Ascot Elite)

Sympathische, glaubwürdige Charaktere – mäßige Animationen

Die 14-jährige Protagonistin Maddy lebt mit ihrem Geheimnis ein normales Teenie-Leben, hat mit der exzentrischen Musterschülerin Shannon (Louisa Connolly-Burnham) und Fußball-Freak Tom (Kedar Williams-Stirling) normale Freunde und in den Modepüppchen Kay, Kara und Katrina normale Widersacherinnen. Dann tritt mit Rhydian jemand in ihr Leben, bei dem sie erstmals komplett sie selbst sein kann. Fast jeder in dem betreffenden Alter (und natürlich auch später) kann die Sorgen, Probleme und Sehnsüchte Maddys nachempfinden. Jungschauspielerin Aimee Kelly überrascht dabei mit einer reifen und vielseitigen Schauspielleistung. Rhydian-Darsteller Bobby Lockwood und die restlichen Schauspieler können ebenfalls gefallen.

Die abgeschlossenen Geschichten in den 25-Minuten-Episoden sind witzig, abwechslungsreich und beinhalten immer eine weiterführende Aussage. Das hier und da immer wieder Szenen auftauchen, die besonders auf erwachsene Zuschauer doch sehr naiv wirken, stört nur minimal. Als weiterer Kritikpunkt können noch die (nach Hollywood-Standards gemessen) nicht wirklich plastisch animierten Wölfe angeführt werden. Ansonsten enthält „Wolfblood“ eigentlich alles, was eine gute (Jugend-)Serie ausmacht: Abenteuer, Spaß, Entdeckung, Selbstzweifel. Spannung, Streitigkeiten und natürlich ein wenig Romantik. CBBC und das ZDF haben nach längerer Zeit dafür gesorgt, dass mit „Wolfblood – Verwandlung bei Vollmond“ wieder einmal eine zwar nicht makellose, aber wirklich schöne Jugendserie auf den Markt kommt, die gute Unterhaltung mit einem gewissen Maß an Tiefgang und ansprechenden Dialogen bietet. Und wer weiß: Vielleicht finden sich auch einige große Geschwister und Eltern, die ebenfalls Spaß an den Wolfsblütern finden.

Maddy und Rhydian vor der Verwandlung (Quelle: Ascot Elite)

Maddy und Rhydian vor der Verwandlung (Quelle: Ascot Elite)

Die erste Staffel ist ab dem 23.04.2013 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

3,5 von 5 Punkten

 

Bild: Die Bildumsetzung ist qualitativ hochwertig gelungen. Tiefenschärfe und Detailzeichnung sind überraschend stark, die Kontraste sind auch bei den vielen Dunkelszenen klar und kräftig, der Schwarzwert fast optimal gewählt. Die lebendigen Farben runden den guten Eindruck ab.

4 von 5 Punkten

Ton: Der englische und deutsche DTS-HD MA 2.0- Ton wurden ebenfalls gut umgesetzt. Die Dialoge sind stets gut verständlich. Dazu wurden Score und Hintergrundgeräusche gut ordentlich abgemischt. Natürlich fehlt beim Zwei-Kanal-Ton etwas, was aber nicht weiter dramatisch ist. Speziell bei den Verwandlungen kommt auch noch der ein oder andere Effekt zum Vorschein.

3 von 5 Punkten

Extras: Bis auf ein paar Trailer zur Serie müssen die Zuschauer leider auf Bonusmaterialien verzichten.

1 von 5 Punkten

Gesamt: 3 von 5 Punkten


Quelle: Ascot Elite, YouTube

Wolfblood - Verwandlung bei Vollmond - Season 1

Originaltitel:Wolfblood - Season 1
Entwickler:Debbie Moon
Darsteller:Aimee Kelly, Bobby Lockwood, Kedar Williams-Stirling
Genre:Fantasy-Serie
Produktionsland/-jahr:UK, 2012
Verleih:Ascot Elite
Länge:13Episoden zu je 30 Minuten
FSK:ab 6 Jahren

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 22.04.2013
Wolfblood – Season 1 (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.