Review: Unterwegs mit Mum (Kino)

Das Plakat von "Unterwegs mit Mum" (Quelle: Paramount Pictures)

Das Plakat von “Unterwegs mit Mum” (Quelle: Paramount Pictures)

Inhalt: Der UCLA-Absolvent Andy Brewster (Seth Rogen, „50/50 – Freunde fürs (Über)Leben“) ist etwa 30 und hat ein komplett Chemikalien-freies Putzmittel erfunden, das sensationell reinigen kann. Nur leider mangelt es Andy komplett am Talent, sein Produkt auch zu verkaufen. Dennoch plant er eine Tour durch alle großen Supermarkt-Ketten des Landes, um sein Glück zu versuchen. Seinen Aufenthalt in New York nutzt er, um seine etwas neurotische Single-Mutter Joyce (Barbra Streisand, „Funny Girl“) zu besuchen. Joyce widmet ihre ganze Freizeit der Beschaffung von Porzellanfröschen und der Vertilgung von M&M’s. Nach seiner Ankunft erzählt Joyce ihrem Sohn von ihrer großen Liebe, die sie für seinen Vater verlassen hat. Still und heimlich sucht Andy die Adresse des Verschollenen heraus, der inzwischen in San Francisco lebt. Jetzt muss er nur noch seine Mutter zu dem Mann bekommen. Unter dem Vorwand, zu wenig Zeit mit ihr zu verbringen, lädt er sie auf einen Roadtrip nach San Francisco ein – Chaos ist natürlich vorprogrammiert.

Kritik: Romantik-Komödien-Spezialistin Anne Fletcher („27 Dresses“) führte Regie bei diesem Road-Movie, zu dem Dan Fogelman das Drehbuch beisteuerte. Im Gegensatz zu Dan Fogelmans brüllend-komischem „Crazy, Stupid, Love.“ beschränkt sich dieses Werk eher auf zurückhaltende Schmunzler. „Unterwegs mit Mum“ punktet mit der Beziehung der beiden Protagonisten und dem von Grund auf sympathischen Ton des Filmes, der natürlich in einem (gelungenen) Happy-End gipfelt. Eher derb und wirklich lustig wird es erst im Abspann, wo Streisand und Rogen improvisieren dürfen. Deswegen: unbedingt bis zum Ende sitzen bleiben!

Mutter und Sohn auf der Straße (Quelle: Paramount Pictures)

Mutter und Sohn auf der Straße (Quelle: Paramount Pictures)

Aufgedrehte Diva und gemäßigter Rogen

Für die zweimalige Oscar-Gewinnerin und Ikone Barbra Streisand war die Rolle in diesem Film ihre erste außerhalb der „Meine Frau,…“-Reihe seit 17 Jahren. Sie sprüht vor Spielfreude und guter Laune und übertrumpft damit sogar ihren 40 Jahre jüngeren Film-Sohn. Seth Rogen, der in dieser Komödie erfreulicherweise (wie zuletzt häufiger) auf derben Krawall-Humor verzichtet, kann hier als zurückhaltender Nerd überzeugen, steht aber damit erkennbar hinter Streisand zurück. Da die weiteren Rollen allenfalls Gaststars sind, beschränkt sich das Hauptaugenmerk auf die beiden Protagonisten. „Dexter“-Fans werden sich über einen kurzen Auftritt von Colin Hanks und Yvonne Strahovski freuen.

„Unterwegs mit Mum“ hätte eine höhere Gag-Dichte gut zu Gesicht gestanden. Dank der Leistungen von Seth Rogen und Barbra Streisand, die gut miteinander harmonieren, ist Anne Fletcher ein ordentliches Feel-Good-Movie gelungen, das an einem entspannten Nachmittag gut unterhält.

3 von 5 Punkten


Quelle: Paramount Pictures,YouTube

Unterwegs mit Mum

Originaltitel:The Guilt Trip
Regie:Anne Fletcher
Darsteller:Barbra Streisand, Seth Rogen, Julene Renee-Preciado
Genre:Komödie
Produktionsland/-jahr:USA, 2012
Verleih:Paramount Pictures Germany
Länge:96 Minuten
FSK:ab 0 Jahren
Kinostart:18.04.2013
Homepage:Der Internet-Auftritt von "Unterwegs mit Mum"

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner