Review: 50/50 – Freunde fürs (Über)Leben (Blu-ray)

Das Blu-Ray-Cover von "50/50" (Quelle: Universum Film)

Das Blu-Ray-Cover von “50/50” (Quelle: Universum Film)

Inhalt: Der 27-jährige Adam (Joseph Gordon-Levitt,  „The Dark Knight Rises“) ist sportlich, trinkt und raucht nicht, hat einen coolen Job beim Radio, eine heiße Freundin (Bryce Dallas Howard, „The Village – Das Dorf“) und gute Kumpels. Seit einiger Zeit hat er aber immer wieder mit Rückenschmerzen zu kämpfen. Beim Arzt erhält er dann die Horrordiagnose: Er hat eine sehr seltene Version von Krebs an der Wirbelsäule.

Während Adam versucht, irgendwie mit seiner Situation klarzukommen, stürzt sich seine Freundin Rachael ins Nachtleben, seine Mutter (Anjelica Huston, „Die Addams Family“) möchte bei ihm einziehen und sein bester Kumpel Kyle (Seth Rogen, „The Green Hornet“) will mit Adams Krankheit Frauen abschleppen. Vom Krankenhaus bekommt Adam zur psychologischen Betreuung während der Chemo-Therapie die herzensgute, aber heillos überforderte designierte Doktorin Katherine (Anna Kendrick, „Up in the Air“) zugewiesen, die vor Adam erst zwei Patienten hatte. Die einzige Konstante im Leben des jungen Krebspatienten scheint seine Überlebenschance zu sein: 50/50.

Kritik: Drehbuchautor Will Reiser verarbeitete auf Anraten seines engen Freundes (und Kyle-Darstellers) Seth Rogen in „50/50 – Freunde fürs (Über)Leben“ die Erfahrungen aus einer eigenen Krebs-Erkrankung. Der junge Regisseur Jonathan Levine (*1976), der 2008 mit dem Kifferfilm „The Wackness“ eine überraschenden Erfolg feierte, inszenierte 2011 diese Tragikomödie und beweist ein starkes Gespür für die Balance zwischen der ernsten Hauptthematik und sympathisch, leichtem Humor. Der sensible und immer respektvolle Umgang mit der Krankheit sticht ebenso hervor wie die ungezwungenen und oft augenzwinkernden Dialoge.

Joseph Gordon-Levitt beweist erneut seine Vielseitigkeit

Adam rasiert seinen Kopf - Kyle ist geschockt (Quelle: Universum Film)

Adam rasiert seinen Kopf – Kyle ist geschockt (Quelle: Universum Film)

Hauptdarsteller Joseph Gordon-Levitt, der schon als Jugendlicher in der vorzüglichen Comedy-Serie „Hinterm Mond gleich links“ seinen Durchbruch feiern konnte und spätestens seit seiner Rolle in Christopher Nolans „Inception“ zur Elite Hollywoods gehört, zeigt in „50/50“ erneut, wie viel in ihm steckt. Der Zuschauer hat von der ersten Szene mit dem sympathischen Protagonisten Mitgefühl und Gordon-Levitt lässt ihn schmerzhaft intensiv von der Verdrängung zu Beginn bis zur Verzweiflung am Ende die Phasen der Krankheit spüren. Dabei wirkt sein Spiel nie aufdringlich und er sorgt auch noch für einige sehr witzige Szenen. 2012 erhielt Joseph Gordon-Levitt eine Golden Globe-Nominierung als „Bester Hauptdarsteller in einer Komödie oder einem Musical“.

Fast ebenso stark ist die umwerfende Anna Kendrick, die in „Up in the Air“ immerhin schon einen George Clooney an die Wand gespielt hat. Sie verkörpert die nervöse Psychologin Katherine mit so viel Charme, dass der Zuschauer ihr ebenso wie Adam jedes Fettnäpfchen verzeiht.

Brachialkomiker Seth Rogen, der mit seinem Freund Will Reiser die Krebserkrankung tatsächlich durchlebt hat, liefert eine seiner besten Vorstellungen überhaupt, ohne dabei von seinem derben Humor abzuweichen. Da hier sein Timing stimmt, geht er keineswegs auf die Nerven sondern ist als überforderter Sprücheklopfer absolut liebenswert. Bryce Dallas Howard schafft es, der selbstgerechten Rachael durchaus nette und herzliche Züge abzugewinnen. Oscar-Gewinnerin Anjelica Huston erhält leider nur wenig Spielzeit, die sie aber mit unglaublicher Präsenz und sehr viel Herz voll ausnutzt.

„50/50 – Freunde fürs (Über)Leben“ bleibt zwar nicht frei von Klischees. Dennoch ist es höchst anerkennenswert, eine derart schwieriges Thema in einen äußerst unterhaltsamen und positiven Film umzusetzen, was Jonathan Levine und den hervorragenden Schauspielern um Joseph Gordon-Levitt und Anna Kendrick hier scheinbar problemlos gelingt.

Ab dem 07.09.12 ist der Film auf DVD und Blu-Ray erhältlich.

4 von 5 Punkten

 

 

Adam bei Katherine in der Therapie (Quelle: Universum Film)

Adam bei Katherine in der Therapie (Quelle: Universum Film)

Bild: Das Blu-Ray-Bild ist überzeugend. Die Nahaufnahmen sind durchgehend scharf. Die Tiefenschärfe bei Weitwinkelaufnahmen schwächelt ab und zu ein wenig. Die Farben sind kräftig und natürlich aber teilweise etwas zu dunkel ausgefallen. Ein Filmkorn ist nicht zu erkennen.

3,5 von 5 Punkten

Ton: Der englische und deutsche Ton in DTS-HD MA 5.1 bietet eine makellose Dialogverständlichkeit. Der ruhige Soundtrack spricht die Boxen angenehm gleichmäßig an. Ein Effektfeuerwerk ist bei dem dialoglastigen Film selbstverständlich nicht zu erwarten.

4,5 von 5 Punkten

Extras: Die kurzen Featurettes „Seek and Destroy“, „Life Inspires Art“ und „The Story of 50/50“, einige „Deleted Scenes“ und ein Audiokommentar von Produzent Ben Karlin, Schauspieler Seth Rogen, Drehbuchautor Will Reiser, Produzent Evan Goldberg und Regisseur Jonathan Levine ergänzen den Film gut.

3,5 von 5 Punkten

Gesamt: 4 von 5 Punkten


Quelle: Universum Film, YouTube

50/50 - Freunde fürs (Über)Leben

Originaltitel:50/50
Regie:Jonathan Levine
Darsteller:Joseph Gordon-Levitt, Anna Kendrick, Seth Rogen
Genre:Tragikomödie
Produktionsland/-jahr:USA, 2011
Verleih:Universum Film
Länge:100 Minuten
FSK:ab 12 Jahren
Offizielle Homepage zum Film:Der Internetauftritt von "50/50"

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen