Review: Star Trek Into Darkness (Blu-ray)

Das HE-Cover von "Star Trek Into Darkness" (Quelle: Paramount Pictures)

Das HE-Cover von „Star Trek Into Darkness“ (Quelle: Paramount Pictures)

Inhalt: Die Besatzung der „Enterprise“ ist wieder einmal auf einer Erkundungsmission unterwegs, bei der sie sich niemals in die Entwicklung anderer Kulturen und Spezies einmischen dürfen. Dagegen verstoßen sie massiv, als sich Spock (Zachary Quinto, „Der große Crash – Margin Call“) auf einen brodelnden Vulkan bringen lässt, um den Planeten Nibiru zu retten. In letzter Sekunde kann Kirk (Chris Pine, „Das gibt Ärger“) ihn retten,offenbart der rückständigen Spezies aber die Enterprise.

Auf der Erde entziehen ihm seine Vorgesetzten das Kapitänsamt, was wieder Admiral Pike (Bruce Greenwood, „The Place Beyond the Pines“) zufallen soll, ehe ein Terroranschlag in London passiert, der alles verändert. Hinter der Attacke steckt der geheimnisvolle ehemalige Sternenflotten-Offizier John Harrison (Benedict Cumberbatch, „Dame, König, As, Spion“), der sich daraufhin in klingonisches Territorium zurückzieht. Kirk holt sich sein Kommando zurück und eröffnet die Jagd auf Harrison, dessen Beweggründe sich erst nach und nach offenbaren.

Kritik: Nach dem spektakulären ersten Reboot feierten Fans auf der ganzen Welt J.J. Abrams für seine Wiederbelebung dieses Klassikers. Im zweiten Teil gibt es noch spektakulärere Action zu bewundern, die größtenteils in brillante inszenierten CGI-Welten stattfindet. Hier gibt es große Emotionen, gute Unterhaltung, Top-Schauspielleistungen, aus denen vor allem Benedict Cumberbatch hervorragt, Wortwitz, Charme und eine in sich sehr gut funktionierende Logik. Zwar konnte der Film an den Kinokassen nicht zu 100 % überzeugen, dennoch ist „Star Trek Into Darkness“ der vielleicht beste Blockbuster 2013. Auch im Home Entertainment und ohne 3D-Effekt verliert der Film dabei nichts von seiner Wirkung.

Der Film ist ab dem 12.09.2013 auf DVD, Blu-ray und 3D-Blu-ray erhältlich.

Hier geht es zur Langrezension der Kinofassung

4 von 5 Punkten

 

Captain Kirk mit Dr. Carol Marcus (Quelle: Paramount Pictures Germany)

Captain Kirk mit Dr. Carol Marcus (Quelle: Paramount Pictures Germany)

Bild: Technisch ist „Star Trek: Into Darkness“ auf dem höchsten Stand. Obwohl die Orte und Umgebungen regelmäßig und radikal wechseln, zeigt das Bild keine Schwächen. Die Aufnahmen sind immer mit einer brillanten Schärfe versehen. Dabei ist es egal, ob gerade Gesichter aus der Nähe, Stadtbilder, Innenaufnahmen oder das Panorama des unendlichen Weltraums gezeigt wird. Natürlich geht dabei auch kein einziges Detail verloren. Der Schwarzwert könnte kaum satter und kräftiger sein. Auch die Farbwahl ist immer makellos und lebendig. Ein teilweise zu sehendes minimales Bildrauschen stört dabei in keinster Weise.

5 von 5 Punkten

Ton: Auch die englische und die deutsche Tonspur in verlustfreiem Dolby TrueHD 7.1 ist spektakulär gut gelungen. Von den wuchtigsten Action-Effekten, über den starken Score, bis hin zu nuancierten Hintergrundgeräuschen ist hier alles makellos ausbalanciert und perfekt definiert. Mit klaren und dynamischen Aufnahmen erlebt der Zuschauer jede Sequenz in atemberaubender Räumlichkeit. Die Dialoge sind natürlich ebenso fein abgestimmt und perfekt verständlich.

5 von 5 Punkten

Extras: Als Bonus gibt es einige durchweg lohnende Featurettes: „Erschaffung des roten Planeten“ (8 Minuten), „Angriff auf die Sternenflotte“ (5 Minuten), „Der klingonische Heimatplanet“ (7 Minuten), „Der Feind meines Feindes“ (7 Minuten), „Schiff zu Schiff“ (6 Minuten) und „Der Kampf“ (6 Minuten) hätten zwar alle etwas umfangreicher ausfallen können, geben aber schon sehr gute Einblicke in die Produktion des Blockbusters.

3,5 von 5 Punkten

Gesamt: 4,5 von 5 Punkten


Quelle: Paramount Pictures Germany, YouTube

Star Trek: Into Darkness

Originaltitel:Star Trek: Into Darkness
Regie:J.J. Abrams
Darsteller:Chris Pine, Zachary Quinto, Simon Pegg, Karl Urban, Zoe Saldana
Genre:Science-Fiction
Produktionsland/-jahr:USA, 2012
Verleih:Paramount Pictures Germany
Länge:129 Minuten
FSK:ab 12 Jahren
Kinostart:09.05.2013
Homepage:Der Internet-Auftritt von "Star Trek: Into Darkness"

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 11.09.2013
Review: Star Trek Into Darkness (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner