Review: Dexter New Blood (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "Dexter New Blood" (© Paramount Pictures)

Das Blu-ray-Cover von “Dexter New Blood” (© Paramount Pictures)

Inhalt: Ladenbesitzer Jim Lindsay (Michael C. Hall) ist in dem verschlafenen Kleinstadt-Nest Iron Lake, New York sehr beliebt. Der stets hilfsbereite Lebensgefährte von Dorfsheriff Angela Bishop (Julia Jones, „Wind River“) wirkt auf alle Anwohner wie der perfekte Nachbar. Das liegt aber vornehmlich daran, dass niemand von seiner wahren Existenz als „Bay-Harbour-Metzger“ Dexter Morgan weiß. Seit seiner Flucht aus Miami verzichtet Dexter auf das Morden. Sein neues Leben wird auf den Kopf gestellt, als sein entfremdeter Sohn Harrison (Jack Alcott) – inzwischen zum Teenager herangewachsen – in Iron Lake auftaucht. Plötzlich muss sich Dexter wieder mit seiner Vaterschaft und dem dunklen Passagier auseinandersetzen. Zusätzlich weckt sich in ihm der Verdacht, dass sich der Iron-Lake-Ureinwohner Kurt Caldwell (Clancy Brown, „The Mortuary – Jeder Tod hat eine Geschichte“) ein sehr morbides Hobby angeeignet hat. Das beschauliche Dorfleben muss in jedem Fall erst einmal zurückstehen.

 

Kritik: Nach 8 Jahren endete die globale Hit-Serie „Dexter“ im Jahr 2014 auf einer Schlusspointe, bei der sich die meisten Fans gedacht haben: Bitte was? Schon deshalb hielten sich seit langer Zeit die Gerüchte, dass der sympatischste Serienkiller der Welt noch einmal auf die große Bühne zurückkehren wird. Dafür brauchte es aber natürlich die Mitwirkung von Michael C. Hall, der mit der Rolle eigentlich abgeschlossen hatte. Für „Dexter: New Blood“ fand sich Hall dann wieder mit den Machern des Originals um Clyde Phillips und Marcos Siega zusammen. Tatsächlich entpuppt sich das Endergebnis als größtenteils positive Überraschung, was wohl sehr viel damit zu tun hat, dass die Macher einen anderen Look gewählt haben und einen anderen Ton anschlagen, ohne dabei die ureigene „Dexter“-Atmosphäre zu verraten oder sich in übermäßigen Zitaten des Vorgängers zu verlieren.

Daddy Dexter quält sich durch die Vaterfreuden (© Paramount Pictures)

Daddy Dexter quält sich durch die Vaterfreuden (© Paramount Pictures)

Die zehnteilige Mini-Serie funktioniert als Fortsetzung und als eigenständiges Machwerk, was in diesem Fall ein durchaus bewundernswerter Spagat ist. Der Hauptverdienst ist hier wohl Michael C. Hall zuzuschreiben, der als etwas in die Jahre gekommener Dexter einen nuancierten und glaubwürdigen Auftritt liefert, der dem Geschehen auf sonderbare Art Balance verleiht. Eine wahre Entdeckung ist der junge Jack Alcott, der als Harrison seinem Serienvater auf Augenhöhe begegnet.

Jennifer Carpenter hat sichtbar diebischen Spaß – aber auch die darstellerische Klasse – Dexter als zynisch-bissiges Gewissen das unterkühlte Leben schwer zu machen. Hollywood-Routinier Clancy Brown ist in der Rolle des charismatisch-einschüchternden Kurt ein nahezu idealer Gegenspieler und trägt in der Spätphase gewichtig zu einer der besten Episoden im gesamten „Dexter“-Universum teil. Julia Jones gibt als smart-kompromisslose Polizistin und herzliche Dexter-Freundin einen weiteren Eckpfeiler in einer durchweg starken Besetzung. Bei den Cameo-Auftritten finden die Macher ebenfalls eine gesunde Mischung.

Auch wenn „Dexter: New Blood“ wieder in einem Finale gipfelt, das eindeutig polarisiert, ist diese Mini-Serie Thriller-Unterhaltung auf sehr hohem Niveau, die rund um einen fantastischen Michael C. Hall gelungene Wiedergutmachung für vergangene Versäumnisse betreibt.

Haben Dexter und Kurt gemeinsame Hobbys? (© Paramount Pictures)

Haben Dexter und Kurt gemeinsame Hobbys? (© Paramount Pictures)

Die Serie ist seit dem 28.04.2022 auf DVD, Blu-ray und im Blu-ray-Steelbook erhältlich.

4 von 5 Punkten

 

Bild: Optisch hat sich bei diesem Revival so Einiges verändert. Statt der Schwüle Miamis herrschen hier kühle und karge Farben vor. Schärfe und Detaildarstellung sind nicht immer herausragend, aber zumindest ordentlich. Kontraste und Schwarzwert sind gut eingestellt – was beim gewählten Look sehr wichtig ist. Dazu ist das Bild ruhig und sauber.

4 von 5 Punkten

Ton: Der deutsche Dolby Digital 5.1- und der englische Dolby TrueHD 5.1-Ton bewegen sich auf ähnlichem Level, wobei die englische HD-Vertonung ein bisschen sauberer und dynamischer wirkt (über SD-Tonspuren auf Blu-rays im Jahr 2022 fang ich jetzt nicht an…). In den Wäldern gibt es eine recht räumliche Atmosphäre. Abgefeuerte Schüsse dürften die akustischen Highlights sein. Die Dialogwiedergabe ist in beiden Varianten problemlos. Insgesamt ist die Soundpräsentation ziemlich frontlastig, unspektakulär, aber zielführend.

3,5 von 5 Punkten

Extras: Die Featurettes „Warum jetzt?“ (2 Minuten), „Dexter: New Blood seziert: Deb ist zurück“ (2 Minuten), „Dexter: New Blood seziert: Der Mordraum“ (2 Minuten) und das Highlight „Alles auf dem Tisch“ (30 Minuten) komplettieren die Box.

3 von 5 Punkten

Gesamt: 4 von 5 Punkten


Quelle: Sky, YouTube

Dexter: New Blood

Originaltitel:Dexter: New Blood
Buchvorlage:Jeff Lindsay
Darsteller:Michael C. Hall, Jennifer Carpenter, Julia Jones, Clancy Brown
Genre:Serie, Krimi, Thriller
Produktionsland/-jahr:USA, 2021
Verleih:Paramount Pictures
Länge:10 Episoden zu je 54 Minuten
FSK:ab 18 Jahren

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von Paramount Pictures Home Entertainment

Verfasst von Thomas.

 

Zuletzt geändert am 21.05.2022
Review: Dexter New Blood (Blu-ray)

 

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.
Consent Management Platform von Real Cookie Banner