Review: Nobody (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "Nobody" (© Universal Pictures)

Das Blu-ray-Cover von “Nobody” (© Universal Pictures)

Inhalt: Familienvater Hutch (Bob Odenkirk, „Nebraska“) lebt mit Frau Becca (Connie Nielsen, „Wonder Woman“) und den Kindern in der Vorstadt und verdingt sich als Bürokraft in einem kleinen Betrieb. Als eines Tages zwei Einbrecher in sein Haus einsteigen, sieht er mit an, wie die Diebe die gewünschten Wertsachen einstecken und seinen wehrhaften Teenager-Sohn Brady (Gage Munroe) verprügeln. In den Tagen darauf bekommt Hutch die Enttäuschung und den Spott von Familie und Nachbarn zu spüren. Das weckt in ihm eine Seite, die niemand sonst kennt und die er tief begraben hatte: In jungen Jahren war er ein gefürchteter Auftragskiller, der nur die schweren Fälle übernahm. Spätestens nachdem er eine Gruppe Kleinkrimineller gewaltsam in die Schranken gewiesen und sich dabei den Unmut von Mafiosi Yulian (Aleksey Serebryakov) zugezogen hat, muss der alte Hutch wieder in den Kampf ziehen.

 

Kritik: Im Jahr 2015 sorgte Ilya Naishuller mit seinem rabiat-innovativen Regiedebüt „Hardcore“ für einen der spektakulärsten Low-Budget-Actioner der vergangenen Dekade. Für seinen Nachfolger hat er sich ein Setting ausgesucht, was sich in allen Belangen wie eine Parodie auf „John Wick“ liest. Eine Überraschung vorweg: „Nobody“ nimmt sich selbst sehr ernst – und das ist auch gut so! Nachdem der Film seine Ausgangslage recht zügig (aber nachvollziehbar) aufgebaut hat, entwickelt sich ein reinrassiger Klopper voller rauer, rasanter Action und cooler One-Liner. Ohne ein Gramm Fett zu viel auf den Rippen erwächst ein recht spannender und jederzeit hoch unterhaltsamer Genrebeitrag, der nicht nur wegen seiner starken Setpieces und handlichen 92 Minuten Spielzeit hervorragend funktioniert.

Yulian ist von dem unerwarteten Gegner genervt (© Universal Pictures)

Yulian ist von dem unerwarteten Gegner genervt (© Universal Pictures)

Herz und Seele des erfrischend unprätentiösen Treibens ist natürlich ein kaum wiederzuerkennender Bob Odenkirk. Der hauptsächlich für sein komisches Talent bekannte End-Fünfziger hat zwei Jahre für die Rolle trainiert, was sich in den handgemachten, sehr physischen Szenen wirklich auszahlt. Kombiniert mit seinen darstellerischen Meriten, die für den Familienvater in Nöten locker ausreichen, ist Hutch Mansell die coolste Sau dieses Kinojahres. Aleksey Serebryakov gibt den zweckdienlich soziopathischen Gangster, der ebenfalls für Kurzweil sorgt. Die vielleicht beste Nebenrolle im Film gehört aber Christopher Lloyd, der hier als Mansell Sr. noch einmal groß aufdrehen darf. Connie Nielsen, RZA und Michael Ironside sind ebenfalls an dem schlagkräftigen Geschehen beteiligt.

Es ist wirklich bewundernswert, wie gradlinig „Nobody“ seine inhaltliche Männerfantasie ausspielt. Rund um einen sensationellen Bob Odenkirk liefert Regisseur Naishuller einen simpel gehaltenen, dabei toll anzusehenden Genrebeitrag, der wohl jedem Action-Fan beste Unterhaltung garantiert.

Der alte Hutch ist wieder in seinem Element (© Universal Pictures)

Der alte Hutch ist wieder in seinem Element (© Universal Pictures)

Der Film ist ab dem 11.11.2021 auf DVD, Blu-ray, 4K-UHD und digital erhältlich.

4 von 5 Punkten

 

Bild: Da die Macher den Film bewusst dreckig aussehen lassen wollte, darf hier natürlich kein poliertes Hochglanzkino erwartet werden. Mit relativ starker Körnung und in Erdtöne getunkt schlägt und schießt sich Hutch durch die Unterwelt. Auch überstrahlende Farben und eine etwas steile Kontrastierung sind Teil des (bewussten) B-Movie-Looks. Wirklich gute Detaildarstellung und Schärfe ist für Nahaufnahmen vorbehalten.

3,5 von 5 Punkten

Ton: Die deutsche und die englische Tonspur liegen in einer Dolby Atmos-Fassung vor (und werden im Bedarfsfall sehr brauchbar heruntergerechnet). Es gibt dank aggressivem Soundtrack und vielseitiger Hintergrundatmosphäre eine Menge räumlicher Aktivität und satter Bässe. Die Schießereien fetzen förmlich durch den Raum. In beiden Varianten sind die Dialoge dabei gut priorisiert und immer verständlich.

4,5 von 5 Punkten

Extras: Drei kleine, feine Featurettes (35 Minuten), ein paar unveröffentlichte Szenen (5 Minuten) sowie ein Audiokommentar von Bob Odenkirk und Ilya Naishuller komplettieren die Blu-ray.

3,5 von 5 Punkten

Gesamt: 4 von 5 Punkten


Quelle: Universal Pictures, YouTube

Nobody

Originaltitel:Nobody
Regie:Ilya Naishuller
Darsteller:Bob Odenkirk, Connie Nielsen, Christopher Lloyd, RZA
Genre:Action
Produktionsland/-jahr:USA, 2020
Verleih:Universal Pictures
Länge:92 Minuten
FSK:ab 16 Jahren

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von Universal Pictures

Verfasst von Thomas.

 

Zuletzt geändert am 15.11.2021
Review: Nobody (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner