Review: The Assistant (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "The Assistant" (© Ascot Elite)

Das Blu-ray-Cover von „The Assistant“ (© Ascot Elite)

Inhalt: Jane (Julia Garner, „Ozark“) hat es direkt nach dem College geschafft, einen Job bei einer angesehenen Filmproduktionsfirma zu ergattern. Als Junior-Assistentin kommt sie in den frühesten Morgenstunden und bleibt bis zum späten Abend. Bis dahin ist sie dafür zuständig, dass die Leute um sie herum geräuschlos arbeiten können: Sie kocht Kaffee, spült ab, bestellt Essen, organisiert Reisen, begrüßt Gäste, kümmert sich um deren Kinder, erledigt die Telefongespräche mit unliebsamer Kundschaft – eben alles, was gerade nötig ist. Während sie klaglos alle undankbaren Aufgaben erledigt, taucht die frisch angestellte, neue Assistentin Sienna (Kristine Froseth) auf. Die blutjunge und bildhübsche Frau ist denkbar unqualifiziert für den Job. Darüber hinaus wird sie im gleichen Luxushotel einquartiert, in dem auch ihr Chef haust. Jane entschließt sich, ihre Entdeckung und die damit verbundenen Sorgen beim Personalrat vorzutragen.

 

Kritik: Im Rahmen der MeToo-Bewegung wurde in den vergangenen Jahren der systematische Missbrauch durch (hauptsächlich) Männer in Hollywood-Machtpositionen offengelegt. Einer der bekanntesten Namen war da der inzwischen als Vergewaltiger verurteilte Star-Produzent Harvey Weinstein. Der ist auch – zumindest inoffiziell – Inhalt in diesem Spielfilm-Debüt von Kitty Green. Während viele thematisch ähnliche Filme, die in den vergangenen Jahren erschienen sind, eher pauschalisierend und schlicht wirkten, punktet „The Assistant“ gerade mit seiner Alltäglichkeit. Hier kommt Greens Erfahrung als preisgekrönte Dokumentarfilmerin zur Geltung. Das Geschehen folgt Protagonistin Jane in ihrem Arbeitsleben, das immer wieder mit harten Schnitten unterbrochen wird.

Jane möchte ihre Chance nutzen (© Ascot Elite)

Jane möchte ihre Chance nutzen (© Ascot Elite)

Dabei entwickelt der Film eine ganz eigene Atmosphäre und schafft es, die kleinen Ungerechtigkeiten, die der Hauptfigur während des Tages widerfahren, spürbar und unangenehm aufzutürmen. Wenn ihr von den Kollegen die Aufgabe zugeteilt wird, die entnervte Frau des (nur „Er“ genannten) Chefs entgegen zu nehmen, ihr wortlos zu lauschen und kurz darauf einen Abriss ihres Vorgesetzten für die Einmischung in sein Privatleben zu erhalten, fühlt man wirklich mit. Wenn dann kurz darauf die anderen Assistenten genüsslich Formulierungen für eine Entschuldigungsmail diskutieren, dürfte jeder Zuschauer zornig werden.

Wenn „The Assistant“ dann zu seinem Haupthandlungspunkt kommt, Branchenfrischling Jane das Richtige tun will, dabei aber nur auf Gleichgültigkeit ihrer Kollegen trifft, ist die Machtlosigkeit, die zahllose „Janes“ über die Jahre verspürt haben dürften, fast schon greifbar. Die spartanisch-dokumentarische Erzählweise hätte für sich stehend wohl nicht so effektiv funktioniert. Es brauchte einen emotionalen Dreh- und Angelpunkt, der diesem Arbeitstag Identifikationspotenzial gibt. Die hochbegabte Julia Garner zeigt als ehrgeizige, stille Jane eine absolute Glanzleistung. Ohne große Worte und überbordende Dramatik gibt sie jeder Szene eine eigene Note und erzählerisches Gewicht. So ist es am Ende zu guten Teilen ihr zu verdanken, dass dieses minimalistische, kluge Drama zum wirklich überzeugenden Film wird.

Zeitweise würde man sich sogar ein paar lautere, anklagende Worte wünschen. Dennoch bleibt „The Assistant“ ein eindringliches Drama, das mit seiner preiswürdigen Hauptdarstellerin zum echten Geheimtipp wird.

Die Arbeit wird zur Geduldsprobe (© Ascot Elite)

Die Arbeit wird zur Geduldsprobe (© Ascot Elite)

Der Film ist ab dem 13.11.2020 auf DVD und Blu-ray sowie ab dem 05.11.2020 digital erhältlich.

4 von 5 Punkten

 

Bild: Der bewusst etwas triste Look liefert konstant eine ordentliche Schärfe und Detaildarstellung. Die Farbpalette wirkt etwas entsättigt, was zum Ton des Films passt. Kontraste und Schwarzwert wurden gut eingestellt. Ein leichtes Rauschen fällt kaum ins Gewicht.

4 von 5 Punkten

Ton: Der deutsche und der englische DTS-HD MA 5.1-Ton spielen sich erwartungsgemäß fast komplett im Frontbereich ab. Nur ein paar vereinzelte Hintergrundgeräusche verirren sich auf die äußeren Boxen. Dafür ist die Sprachwiedergabe in beiden Fassungen vollkommen problemlos.

3,5 von 5 Punkten

Extras: Bis auf ein paar Trailer fehlt das Bonusmaterial.

1 von 5 Punkten

Gesamt: 3,5 von 5 Punkten


Quelle: Ascot Elite, YouTube

The Assistant

Originaltitel:The Assistant
Regie:Kitty Green
Darsteller:Julia Garner, Owen Holland, Jon Orsini
Genre:Drama
Produktionsland/-jahr:USA, 2019
Verleih:Ascot Elite
Länge:88 Minuten
FSK:ab 12 Jahren

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von Ascot Elite

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 13.11.2020
Review: The Assistant (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.