Review: Superstore Staffel 2 (DVD)

Das DVD-Cover von "Superstore Staffel 2" (© Polyband)

Das DVD-Cover von “Superstore Staffel 2” (© Polyband)

Inhalt: Nachdem Filialleiter Glenn (Mark McKinney) der frisch gebackenen Teenager-Mutter Cheyenne (Nichole Bloom) ohne Genehmigung von oben bezahlten Mutterschutz genehmigt hat, wurde er fristlos entlassen. Um dem Chef zur Seite zu springen, ziehen Amy (America Ferrera) und Jonah (Ben Feldman) mit ihren „Cloud 9“-Kollegen in den Streik. Doch hat die Belegschaft wirklich den Fokus, um den Arbeitskampf durchzuziehen? Auch ansonsten geht es rund um den gigantischen Supermarkt mal wieder drunter und drüber. Romantische Verwicklungen, bizarre Dienstanweisungen und der ganz normale Wahnsinn sorgen dafür, dass der Feierabend in ein paar Fällen nicht früh genug kommen kann.

Kritik: Im Jahr 2015 debütierte diese Arbeitsplatz-Comedy von Showrunner Justin Spitzer, der als Autor bei „The Office“ und „Scrubs – Die Anfänger“ bereits Erfahrungen in thematisch vergleichbaren Serien machen konnte. Nach gewissen Startschwierigkeiten entwickelte sich die erste Staffel zu erstaunlich witziger Comedy, die mit skurrilen Einfällen, netten Pointen und einem Blick für etwas ernstere Themen großes Potenzial andeutete. So wurde dieses zweite Jahr fast folgerichtig um 10 auf jetzt 21 Folgen verlängert. Das führt glücklicherweise nicht dazu, dass die Qualität abnehmen würde. Viel mehr macht „Superstore Staffel 2“ noch einen kleinen Schritt nach vorne. Darsteller und Autoren sind inzwischen merklich aufeinander eingespielt, was der Atmosphäre der Serie natürlich noch etwas Auftrieb gibt.

Amy und Jonah sorgen für Ärger (© Trae Patton/NBC)

Amy und Jonah sorgen für Ärger (© Trae Patton/NBC)

Dabei ist es erstaunlich, was für schwergewichtige Themen hier teils leichtverdaulich aufbereitet werden. So setzt sich die Serie mit unwürdigen Arbeitsbedingungen, der Pro-Choice-Bewegung, Immigrationspolitik und Eheproblemen auseinander, ohne an einer Stelle zu verkopft zu werden. Gerade Spielereien wie die teils wunderbar absurden Zwischenschnitte und konsequent durchgezogene Running Gags (Stichwörter: Glenns Auto, Amys Namensschilder) sorgen aber für ein Alleinstellungsmerkmal von „Superstore“. Dazu liefert der breit gefächerte Cast durchweg amüsante und überzeugende Auftritte. Zentrum der Serie bleiben natürlich America Ferrara als freundliche, aber kompromisslose Amy, die zu selten Zeit für sich findet, und Ben Feldman als gutherziger, ziemlich redseliger Jonah. Doch gerade der breit gefächerte, bewusst überzeichnete Nebencast sorgt für Unterhaltungswert. Hier sind Mark McKinney als treudoofer Boss Glenn, Nichole Bloom als simpel gestrickte, aber manchmal überraschend weise Cheyenne und Colton Dunn als cleverer Faulpelz Garrett nur ein paar Positivbeispiele.

Es ist erstaunlich, dass diese Serie nicht weit bekannter ist. „Superstore Staffel 2“ bietet pointierte, teils wunderbare schräge Comedy, die sich nicht scheut, ihre starken Figuren auch mit ernsteren (und unaufdringlich eingebundenen) Themen zu konfrontieren. Nicht nur für Fans von Serien wie „Scrubs – Die Anfänger“ und „Stromberg“ sollte diese willkommene Abwechslung zu alteingesessenen Sitcoms einen Blick wert sein.

Glenn erschreckt sich vor einem ungebetenen Besucher (© Colleen Hayes/NBC)

Glenn erschreckt sich vor einem ungebetenen Besucher (© Colleen Hayes/NBC)

Die Box ist ab dem 29.03.2019 auf DVD erhältlich.

4 von 5 Punkten

 

Bild: Wer die erste Staffel gesehen hat, wird hier keine Überraschungen erleben. Der saubere, ruhige und knallig bunte Look passt zum Genre und erlebt über die ganze Staffel praktisch keine Variation. Schärfe und Detaildarstellung sind auf absolut zweckdienlichem Niveau. Kontraste und Schwarzwert brechen nie nennenswert ein. Auch wirkliche Bildfehler waren nicht zu entdecken.

3,5 von 5 Punkten

Ton: Wie beim Vorgänger liegt die englische Spur in Dolby Digital 2.0 vor, während die deutsche Fassung in Dolby Digital 5.1 abgemischt wurde. Abermals gibt es eine saubere, problemlose und komplett unspektakuläre Sitcom-Abmischung. Räumliche Vertonung bekommt man in der deutschen Variante allenfalls bei ein chaotischen Momenten und durch die musikalische Untermalung geboten. Bei der Wiedergabe der Dialoge gab es keine Probleme. Viel mehr dürfte aber auch niemand erwartet haben.

3,5 von 5 Punkten

Extras: Auf Bonusmaterial wurde verzichtet.

1 von 5 Punkten

Gesamt: 3,5 von 5 Punkten


Quelle: Polyband, LeinwandreporterTV, YouTube

Superstore Staffel 2

Originaltitel:Superstore Season 2
Showrunner:Justin Spitzer
Darsteller:America Ferrera, Ben Feldman, Colton Dunn, Lauren Ash, Mark McKinney
Genre:Serie, Comedy
Produktionsland/-jahr:USA, 2016
Verleih:Polyband
Länge:21 x 22 Minuten
FSK:ab 12 Jahren

Mehr Information findet ihr auf der Seite von Polyband

Verfasst von Thomas.

 

Zuletzt geändert am 14.04.2019
Review: Superstore Staffel 12 (DVD)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen