Review: Rebecka Martinsson (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "Rebecka Martinsson" (© Polyband)

Das Blu-ray-Cover von „Rebecka Martinsson“ (© Polyband)

Inhalt: Die junge, attraktive Anwältin Rebecka Martinsson (Ida Engvoll) steht kurz vor einer großen Karriere in Stockholm. Als sie einen Anruf aus ihrer kleinen Heimatstadt Kurravaara bekommt, muss ihr Hauptjob erst einmal warten: Eine Freundin von früher ist bei einem Unfall ums Leben gekommen. Vor Ort wird ihr schnell klar, dass wahrscheinlich ein Mord hinter dem Todesfall steht. Mit den örtlichen Polizisten setzt sie sich über die Staatsanwaltschaft hinweg und beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln.

 

Kritik: Mit ihren „Rebecka Martinsson“-Romanen feierte die ehemalige Steueranwältin Asa Larsson ab dem Jahr 2003 – vor allem in ihrer schwedischen Heimat – große Erfolge. Bereits 2007 wurde der erste Roman „Sonnensturm“ mit Ex-Bond-Girl Izabella Scorupco in der Hauptrolle verfilmt. Im vergangenen Jahr gab es dann unter der Regie von Frederik Edfeldt die Neuauflage im kleineren Format. Im Zuge zahlreicher Nordic Noir-Werke ist natürlich auch diese Geschichte absolut modern. In insgesamt vier Fällen zeigen die Macher stimmige Krimi-Unterhaltung. Allerdings ist die Qualität ein wenig schwankend und reicht nicht ganz aus, um mit den absoluten Top-Produktionen in Konkurrenz treten zu können. So ist die Erzählweise trotz abwechslungsreicher Fälle immer wieder ein wenig schleppend.

 

Rebecka findet in der alten Heimat eine neue Berufung (© Polyband)

Rebecka findet in der alten Heimat eine neue Berufung (© Polyband)

Eine Konstante sind natürlich die wunderschönen Schneelandschaften, die von Edfeldt immer wieder gut in Szene gesetzt werden. Ansonsten sind Spannungsgehalt, Wendungen und Charaktere absolut solide, lassen aber ein wenig die Ecken und Kanten vermissen. Es gelingt aber, in der zweiten Hälfte der Staffel erzählerisch zuzulegen. Auch schauspielerisch wird die erwartete Kost geboten. Ida Engvoll war in der Hauptrolle eine wirklich gute Wahl. Sowohl als intelligente, mutige Ermittlerin, aber auch als launische, etwas wankelmütige Privatperson macht sie Martinsson zu einer interessanten Figur. Jakob Öhrmann als sympathischer Hundeführer und (Vielleicht-)Love Interest von Rebecka bietet ein nettes Gegengewicht zur Protagonistin. Auch Eva Melander als kompromisslose Polizistin und Mutter gehört zu den hervorstechenden Figuren der Serie. Die Nebendarsteller sind durchweg brauchbar, ohne dabei erinnerungswürdige Auftritte zu liefern.

Für Freunde (skandinavischer) Krimis ist „Rebecka Martinsson“ bedenkenlos empfehlenswert. Schöne Naturaufnahmen, eine gute Hauptdarstellerin und ziemlich beständige Fälle sorgen für ordentliche Unterhaltung. Ein paar kleinere Durchhänger und fehlende Alleinstellungsmerkmale mindern die Freude aber ein wenig, weswegen die Halbwertzeit der Serie im Kopf der Zuschauer nicht besonders groß sein dürfte.

Bei ihren Ermittlungen bringt sich die junge anwältin oft selbst in Gefahr (© Polyband)

Bei ihren Ermittlungen bringt sich die junge anwältin oft selbst in Gefahr (© Polyband)

Die Box ist ab dem 03.04.2018 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

3,5 von 5 Punkten

 

Bild: Der Film hat den typischen Nordic Noir-Flair. So herrschen gerade bei den Außenaufnahmen immer kühle Töne vor. Die Farbpalette ist allgemein recht kräftig und natürlich. Schärfe und Detaildarstellung sind bei den gut beleuchteten Szenen überzeugend. Bei den dunkleren Sequenzen gibt es ein paar leichte Schwächen. Dennoch können Kontraste und Schwarzwert konstant gefallen. Stellenweise gibt es ein leichtes Rauschen, was bei der sauberen Präsentation aber kaum ins Gewicht fällt.

4 von 5 Punkten

Ton: Der deutsche und der schwedische DTS-HD MA 2.0-Ton bieten die Qualität, die von einem TV-Krimi aus dem gehobenen Segment erwartet werden können. Im Zentrum stehen natürlich die Dialoge, die immer problemlos und satt wiedergegeben werden. Die Abmischung von Hintergrundgeräuschen und Musik ist ordentlich ausgefallen, auch wenn die komplett fehlende Räumlichkeit teils deutlich auffällt.

3,5 von 5 Punkten


Extras: Auf Bonusmaterial wurde verzichtet.

1 von 5 Punkten

Gesamt: 3 von 5 Punkten


Quelle: Polyband, Leinwandreporter TV, YouTube

Rebecka Martinsson

Originaltitel:Rebecka Martinsson
Showrunner:Fredrik Edfeldt
Darsteller:Samuel Fröler, Ida Engvoll, Thomas Oredsson
Genre:Mini-Serie, Krimi
Produktionsland/-jahr:Schweden, 2017
Verleih:Polyband
Länge:4 x 87 Minuten
FSK:ab 16 Jahren

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von Polyband

 

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 03.04.2018
Review: Rebecka Martinsson (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner