Review: Jordskott – Die Rache des Waldes – Staffel 2 (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "Jordskott – Die Rache des Waldes – Staffel 2" (© Polyband)

Das Blu-ray-Cover von “Jordskott – Die Rache des Waldes – Staffel 2” (© Polyband)

Inhalt: Seitdem es sie auf der Suche nach ihrer Tochter in die alte Heimat verschlagen hat, konnte sich Eva Thörnblad (Moa Gammel) zwei Jahre lang an ihr Schicksal gewöhnen. Obwohl sie noch immer von Albträumen gequält wird und einen Jordskott in sich trägt, hat sie inzwischen einen Weg zurück in den Alltag gefunden. Als dann in einem See in Stockholm ein schrecklich zugerichteter Mann gefunden wird, bekommen Eva und ihr Kollege Tom Aronson (Richard Forsgren) einen beunruhigenden neuen Fall. In Verbindung mit den Ermittlungen entdecken sie eine Reihe von Vorkommnissen, bei denen Kinder verschwunden sind. Schon bald mischt sich auch der mysteriöse Göran Wass (Göran Ragnerstam) in die Geschehnisse ein. Eine Spur führt in die Vergangenheit der Thörnblad-Familie.

Kritik: Ein Jordskott ist in Schweden als Naturphänomen bekannt. Das nahm Showrunner Henrik Björn zum Aufhänger für seine Mystery-Krimi-Serie mit Ökoeinschlag, die im Jahr 2015 ihr Debüt feierte. In ihrer Heimat wurde „Jordskott – Die Rache des Waldes“ schnell zum großen Erfolg. Aber auch in zahlreichen anderen Ländern fand die Serie Beachtung. Auf diese Art war es nur folgerichtig, die geheimnisvollen Abenteuer von Eva Thörnblad zeitnah fortzusetzen. Schon im originellen, sonderbaren und auf eigene Art faszinierenden ersten Jahr gehörte das Erzähltempo zu den (wenigen) augenfälligen Schwierigkeiten. Es gelang aber, sich die Geduld des Zuschauers zu verdienen. Wie fließend die Grenze zwischen einer langsamen und einer zähen Erzählung sein kann, ist in dieser Staffel ziemlich offensichtlich.

Eva und Wass sind eine gute Zweckgemeinschaft (© Polyband)

Eva und Wass sind eine gute Zweckgemeinschaft (© Polyband)

Obwohl schauspielerische und inszenatorische Qualitäten bei der Serie außer Frage stehen und inhaltlich ein durchaus sinnvoller Anschluss an den Vorgänger gefunden wird, will selten ein wirklicher Fluss entstehen. Hier zeigt sich, dass das 60-minütige Episoden-Format deutliche Kürzungen bedurft hätte, um auch auf einem Unterhaltungslevel konstant zu funktionieren. Gerade weil mehr Unterplots eingebaut werden, um die Länge beizubehalten, schleichen sich mehr Durchhänger und merklich konstruierte Handlungselemente ein. Auf dieser Art fühlen sich die Ereignisse auch weniger natürlich an, als es bei dem Vorgänger der Fall war. Das ist vor allem schade, weil immer noch genug Bestandteile zu entdecken sind, die auch in diesen acht Episoden spannend und unkonventionell sind.

Darstellerisch baut die Serie zu großen Teilen auf die Stützen, die schon in der vergangenen Staffel im Mittelpunkt gestanden haben. Gerade Moa Gammel, deren Eva noch etwas unausgewogener und düsterer wirkt, zeigt eine abermals überzeugende Vorstellung. An ihrer Seite schließen Richard Forsgren und  Göran Ragnerstam nahtlos an das Debüt-Jahr an. Ana Gil de Melo Nascimento als Evas misstrauische Kollegin Bahar und Nuur Adam als Teenager, der zwischen die Fronten gerät, gehören zu den nennenswerten Neuzugängen der Staffel.

„Jordskott – Die Rache des Waldes – Staffel 2“ fehlende Klasse vorzuwerfen, würde schlicht nicht der Wahrheit entsprechen. Die Serie geht auch hier einen eigenen Weg, den sie mit ordentlichen Figuren und einem schicken Look unterfüttert. Da ist es sogar noch ärgerlicher, dass die guten Zutaten nicht für wirklich starke Serien-Unterhaltung reichen. Obwohl immer noch viel funktioniert, wirkt der Mystery-Krimi zu häufig holprig und sehr gemächlich, was zu einem eher mittelmäßigen Gesamteindruck führt.

Esmeralda möchte helfen (© Polyband)

Esmeralda möchte helfen (© Polyband)

Die Box ist ab dem 08.06.2018 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

3 von 5 Punkten

 

Bild: Wie im Vorjahr wird ein atmosphärischer, überzeugender Look geboten. Auch wenn die Bilder meistens bewusst kühl und blass gehalten werden, sind Schärfe und Detaildarstellung überzeugend. Die selten wirklich satten Farben wirken angemessen und natürlich. Die Einstellung von Kontrasten und Schwarzwert kann – gerade gemessen an den verwendeten Stilmitteln – überzeugen. Bis auf gelegentliche, leichte Unruhen wird eine saubere Präsentation geboten.

4 von 5 Punkten

Ton: Der deutsche und der schwedische DTS-HD 5.1-Ton sind wie im Vorjahr zufriedenstellend, ohne besondere Highlights zu bieten. Die Dialoge sind ganz klar im Fokus und werden immer gut verständlich über den Center transportiert. Hintergrundatmosphäre und musikalische Untermalung sorgen gelegentlich dafür, dass die äußeren Boxen mit eingebunden werden. Viel mehr konnte hier nicht erwartet werden.

3,5 von 5 Punkten

Extras: Auf Bonusmaterial wurde bei dieser Staffel verzichtet.

1 von 5 Punkten

Gesamt: 3 von 5 Punkten


Quelle: Polyband, Leinwandreporter TV, YouTube

Jordskott - Staffel 2

Originaltitel:Jordskott - Season 2
Showrunner:Henrik Björn
Darsteller:Moa Gammel, Göran Ragnerstam, Richard Forsgren
Genre:Mystery-Serie
Produktionsland/-jahr:Schweden, 2017
Verleih:Polyband Medien
Länge:8 x 60 Minuten
FSK:ab 16 Jahren

 

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von Polyband

Verfasst von Thomas.
Zuletzt geändert am 04.06.2018
Review: Jordskott – Die Rache des Waldes – Staffel 2 (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen