Review: Fack Ju Göhte 3 (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "Fack Ju Göhte 3" (© Constantin Film)

Das Blu-ray-Cover von “Fack Ju Göhte 3” (© Constantin Film)

Inhalt: Eigentlich war Kleinganove Zeki Müller (Elyas M’Barek, „WHO AM I – Kein System ist sicher“) mit sich selbst im Reinen: Er arbeitet weiter als Lehrer, bis seine Sorgenkinder Chantal (Jella Haase, „Nirgendwo“), Danger (Max von der Groeben), Zeynep (Gizem Emre) und Co. das Abitur geschafft haben. Ein Tag im Berufsinformationszentrum sorgt aber dafür, dass die Schüler das letzte bisschen Motivation verlieren. Dazu setzt ihn Direktorin Gudrun Gerster (Katja Riemann, „Er ist wieder da“) unter Druck, gemeinsam mit der neuen Kollegin Biggi Enzberger (Sandra Hüller) neue Schüler für die GGS zu rekrutieren und die anderen zu Höchstleistungen zu bringen, da ansonsten das Bildungsministerium die Schule schließt. Zusätzlich würde sie Zeki bei der Polizei auffliegen lassen. Doch zwischen schwänzenden Schülern, ungewollt wilden Parties, Drogen, Selbstmordpakten und einem Anti-Mobbing-Seminar ist sich Zeki bald gar nicht mehr sicher, ob das Gefängnis nicht doch die angenehmere Lösung für ihn wäre.

 

Kritik: Schon seit Heinz Rühmann in „Die Feuerzangenbowle“ unterwegs war, ist bekannt, dass deutsche Komödien rund um das Thema Schule keine schlechte Idee sind. Dennoch dürfte wohl niemand mit einem derartigen Erfolg gerechnet haben, als Bora Dagtekin 2013 den ersten Teil zu „Fack Ju Göhte“ veröffentlichte. Doch Zeki Müller – der Lehrer wider Willen – und sein dusselig-prolliger Haufen von Schülern trafen der Nerv der Zeit. Im vergangenen Herbst kam dann der Abschluss der Reihe in die Kinos und avancierte mit über sechs Millionen Zuschauern erneut zum erfolgreichsten Film des Jahres. Dabei muss aber konstatiert werden: Viel mehr Material war in der Welt des Filmes auch nicht mehr zu finden. Schon der zweite Teil fühlte sich wie ein Neuaufguss vor anderer Landschaft an. Hier geht es zurück an die so gut bekannte Schule, um die Protagonisten auf dem Weg zum Abitur zu beobachten.

Biggi und Zeki stellen Chantal zur Rede (© Constantin Film)

Biggi und Zeki stellen Chantal zur Rede (© Constantin Film)

Die ganze Handlung wirkt äußerst konstruiert und nur darauf ausgelegt, zur nächsten Pointe zu gelangen. Manche Momente sind noch einmal wirklich lustig, während vieles nur noch verkrampft albern wirkt. Es ist absolut lobenswert, dass Dagtekin die Reichweite der Reihe dafür nutzen möchte, um äußerst ernste Themen wie Mobbing, Rassismus, Selbstmord, Drogensucht und Perspektivlosigkeit anzusprechen. Leider führt das aber dazu, dass der Film noch zusammenhangloser wirkt. Wenn zunächst ein versehentlicher Crack-Rausch mit der äußerst detailreichen Einnahme eines Zäpfchens beendet werden soll, fällt es wenige Momente später schwer, das klärende Gespräch mit einem asozialen Elternteil über die Zukunft des Kindes ernst zu nehmen. Auf diese Art wechselt der Film öfters zwischen Brachial-Klamauk und Sozialdrama, was auf Dauer ziemlich anstrengend wird.

Zumindest die eingespielten Darsteller bleiben konstant. Elyas M’Barek ist in seiner wohl bekanntesten Rolle gewohnt rotzig und charismatisch, was einige Momente doch merklich aufwertet. Gleiches gilt für Jella Haase, deren liebenswert-doofe Chantal für ein paar der besten Lacher des Filmes sorgt. Ein wenig undankbar ist der Part von Max von der Groeben, dessen Danger in diesem Teil so überzogen angelegt ist, dass er meistens eher nervt. Die anderen Darsteller wickeln das gewohnte Pensum ab. Sandra Hüller reiht sich als „coole“ Vollblut-Lehrerin nahtlos ein.

Nun ist die Comedy-Reihe also vorbei. Es wird sicherlich lange dauern, bis ein deutsches Franchise an den Erfolg von Zeki, Chantal und Co. anknüpfen kann. Leider wird in „Fack ju Göhte 3“ der Abwärtstrend vom zweiten Teil nahtlos fortgesetzt. Eine etwas zu ambitionierte, nicht ganz ausgereifte Geschichte sorgt dafür, dass der Humor nur teilweise zündet und die bedeutenden Botschaften versanden. Am Ende bleibt ein bestenfalls durchschnittlicher Film, der wieder einmal zeigt, wie schwer sich die Klasse eines Überraschungshits reproduzieren lässt.

Nur in der Pause sind die Schüler noch motiviert (© Constantin Film)

Nur in der Pause sind die Schüler noch motiviert (© Constantin Film)

Der Film ist ab dem 22.03.2018 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

2,5 von 5 Punkten

 

Bild: Optisch kommt der Film in dem bekannt knalligen, immer brauchbaren Look. Schärfe und Detaildarstellung können konstant überzeugen, ohne wirklich brillant zu sein. Die Farben sind manchmal schon so kräftig, dass sie fast ein wenig surreal wirken. In den meisten Fällen sehen sie aber noch natürlich aus. Kontraste und Schwarzwert lassen keinen Grund zur Kritik zu. Nur selten ist ein minimales Rauschen in dieser sehr ruhigen Präsentation zu erkennen gewesen.

4 von 5 Punkten

Ton: Der deutsche DTS-HD 5.1-Ton ist auch erneut überzeugend. Die Dialoge sind immer gut verständlich und klingen natürlich. Hintergrundgeräusche – beispielsweise in der chaotischen Schule oder in Diskotheken – binden die äußeren Boxen immer gut mit ein. Gleiches gilt für die Wiedergabe der Musik. Auch wenn „Fack Ju Göhte 3“ natürlich kein Effekt-Feuerwerk darstellt, werden alle Erwartungen erfüllt.

4 von 5 Punkten

Extras: Zwei Audiokommentare, ein Making of (10 Minuten), ein „Fack Ju Special!“ (15 Minuten), einige Special Clips (insgesamt 26 Minuten), ein paar erweitere und entfernte Szenen (insgesamt 17 Minuten), Interviews mit Cast und Crew (insgesamt 20 Minuten), ein Outtake-Video (6 Minuten), ein Premieren-Clip und eine Reihe an Trailern liefern einen ordentlichen Mehrwert zum Film.

3,5 von 5 Punkten

Gesamt: 3 von 5 Punkten


Quelle: Constantin Film, Leinwandreporter TV, YouTube

Fack Ju Göhte 3

Originaltitel:Fack Ju Göhte 3
Regie:Bora Dagtekin
Darsteller:Elyas M'Barek, Jella Haase, Sandra Hüller, Katja Riemann, Max von der Groeben
Genre:Komödie
Produktionsland/-jahr:Deutschland, 2017
Verleih:Constantin Film
Länge:120 Minuten
FSK:ab 12 Jahren

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von Constantin Film

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 24.03.2018
Review: Fack Ju Göhte 3 (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen