Review: Ratchet & Clank (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "Ratchet & Clank" (© Constantin Film)

Das Blu-ray-Cover von “Ratchet & Clank” (© Constantin Film)

Inhalt: Ratchet ist der letzte lebende Lombax. Er wuchs auf einem fremden Planeten auf, wo er sich schon seit seiner frühesten Kindheit wünschte, zum großen Helden zu werden. Clank ist ein kleiner Roboter, der sich kaum selbst verteidigen kann, dafür aber teils geniale Einfälle hat. Diese beiden unauffälligen Zeitgenossen sind auf einmal gefordert, als das böse Alien Drek die friedliche Galaxie Solana angreift. Dieser hat eine Waffe, die komplette Planeten einfach ausradieren kann. Ratchet und Clank schließen sich mit den gefeierten Galactic Rangers zusammen, um den gefährlichen Fiesling zu stoppen. Nur wenn sie alle einander vertrauen und ihre Möglichkeiten ausschöpfen, kann es eine Chance geben.

Kritik: Auch wenn die Helden dieses Animations-Abenteuers Kino-Neulinge sind, dürften sie bei einer ganzen Generation durchaus bekannt sein. Seit dem Jahr 2002 veröffentlicht Insomniac Games Jump ‘n’ Run-Spiele mit dem Lombax Ratchet und dem kleinwüchsigen Roboter Clank in den Hauptrollen. Unter der Regie von Kevin Munroe („Dylan Dog – Dead of Night“) gab es jetzt diesen ersten Ausflug auf die große Leinwand, der die meisten Zuschauer eher achselzuckend zurücklassen dürfte. Zumindest fühlt sich der Film an wie ein Videospiel, was aber auch damit zu tun hat, dass die Animationen zwar ordentlich, aber längst nicht ausgereift wie die vergleichbaren Arbeiten von Pixar und Co sind. Dennoch dürften viele Kinofans zumindest an der Optik ihre Freude haben, da „Star Wars“ für einige Szenerien merklich Pate gestanden hat. Darüber hinaus ist ganz klar zu erkennen, dass eine gewisse Ähnlichkeit zu den Spielen erhalten bleiben sollte.

Ratchet und Clank werden überraschend zu großen Hoffnungsträgern (© Constantin Film)

Ratchet und Clank werden überraschend zu großen Hoffnungsträgern (© Constantin Film)

Inhaltlich ist „Ratchet & Clank“ merklich auf ein junges Publikum zugeschnitten. Die altersgerechten Witze zünden teilweise, sind in anderen Bereichen aber auch ziemlich hausbacken ausgefallen. Natürlich gibt es eine Botschaft – Freundschaft und Vertrauen sind wichtig. Diese ist aber dann doch eher zu vernachlässigen. Wie so viele Kinderfilme aktuell ist auch dieser eher darauf angelegt, laute, etwas hektische Fastfood-Unterhaltung zu bieten. Für die Fans der Reihe sind außerdem auch einige Zitate und Anspielungen versteckt, die zumindest hier und da für ein Grinsen sorgen sollten. Davon abgesehen ist die Dramaturgie der Geschichte natürlich auf ein Minimum beschränkt. So entwickelt sich eine überraschungsarme Erzählung, deren Highlights eher im Bereich der Gimmicks anzusiedeln sind.

Gerade weil den Zuschauern noch Animations-Geniestreiche wie „Alles steht Kopf“ und „Zoomania“ im Kopf sind, gerät eine etwas durchwachsene Produktion wie diese schnell in Vergessenheit. Auch die Hoffnung, einen wirklich gelungenen Beitrag aus dem Subgenre der Videospielverfilmungen zu sehen, erfüllt sich nur bedingt. „Ratchet & Clank“ ist laut, manchmal naiv, eher oberflächlich und lässt die großen Einfälle vermissen. Ein paar gelungene Gags und der passende Look sorgen aber am Ende dafür, dass der Film immer noch passabel bleibt.

Können die beiden Außenseiter gemeinsam mit den Galactic Rangers die Galaxie retten? (© Constantin Film)

Können die beiden Außenseiter gemeinsam mit den Galactic Rangers die Galaxie retten? (© Constantin Film)

Der Film ist ab dem 22.09.2016 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

2,5 von 5 Punkten

 

Bild: Obwohl die Animationen an sich kein großes Highlight sind, bietet die Blu-ray eine herausragende Bild-Qualität. Die Aufnahmen sind durchgängig sehr scharf, plastisch und reich an Details. Es wird eine Fülle an kräftigen, natürlichen Farben geboten. Die Kontraste und der Schwarzwert sind toll eingestellt und lassen keinen Kritikpunkt erkennen. Da die Aufnahmen auch zu jeder zeit ruhig und sauber sind, verdient sich die Präsentation eine Höchstwertung.

5 von 5 Punkten

Ton: Der deutsche und der englische DTS-HD MA 5.1-Ton sind ebenfalls auf hohem Niveau gelungen. Neben der immer verständlichen, gut priorisierten Dialogen gibt es einiges an räumlicher Aktivität. Das Surren der Raumschiffe, das Knallen der Waffen und der Einsatz vom De-Planetarisierer sorgen für den Einsatz von allen Boxen. Auch der Score und die Hintergrundgeräusche sind ziemlich sauber abgemischt worden.

4 von 5 Punkten

Extras: Die Featurettes „Die Entdeckungsreise eines Helden“ (8 Minuten) und „Eine höhere Ebene“ (4 Minuten), ein Behind the Scenes zur deutschen Synchronisation (2 Minuten) und ein Interview (5 Minuten) ergänzen neben ein paar Trailern die Blu-ray.

2 von 5 Punkten

Gesamt: 3 von 5 Punkten


Quelle: Constantin Film, YouTube

Ratchet & Clank

Originaltitel:Ratchet & Clank
Regie:Jerrica Cleland, Kevin Munroe
Sprecher:Tobias Nath, Dirk Hardegen, Gerald Paradies
Genre:Animation
Produktionsland/-jahr:Kanada, 2016
Verleih:Constantin Film
Länge:94 Minuten
FSK:ab 6 Jahren

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 27.09.2016
Review: Ratchet & Clank (Blu-ray)

{lang: 'de'}

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.