Review: Mistaken – Rettungslos bescheuert! (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "Mistaken" (© Universum Film)

Das Blu-ray-Cover von “Mistaken” (© Universum Film)

Inhalt: Bryan Millers (Lee Tergesen) war früher ein Top-Agent beim CIA. Um näher an seiner Tochter Kim (Laura-Leigh, „Wir sind die Millers“) zu sein, hat er den Job aufgegeben und arbeitet jetzt bei einem kleinen Sicherheitsdienst. Sein Entsetzen ist groß, als Ex-Frau Lenore (Lauren Stamile) mit dem in allen Bereichen bestens ausgestatteten Money Maker (Reno Wilson, „Transformers 4: Ära des Untergangs“) eine Beziehung eingeht. Noch schlimmer: Auch Kim hat jetzt einen Mann an ihrer Seite und es droht, dass sie ihre Jungfräulichkeit verliert. Da muss Bryan seine ganzen Kenntnisse zum Einsatz bringen, um die Keuschheit seiner Tochter zu verteidigen. Ganz nebenbei legt sich Bryan noch mit albanischen Gangstern an, was dazu führt, dass es schon sehr bald eine Entführung gibt.

 

Kritik: Die „96 Hours -Taken“-Reihe ist im vergangenen Jahr nach drei Filmen zu einem Ende gekommen. Teils spektakuläre Albernheiten sorgen dafür, dass sich diese Werke rund um den schlagkräftigen Liam Neeson nahezu für eine Spoof-Version aufgedrängt haben. Allerdings ist es in den vergangenen Jahren bekanntlich so gewesen, dass die Parodien eher für körperliche Schmerzen gesorgt haben, als amüsant mit dem Ausgangsmaterial umzugehen. So durfte auch von diesem Werk von Regisseur John Asher eher kein Festival gelungener Comedy erwartet werden. Tatsächlich ist der Film nicht gerade ein Muster für gelungene Parodien, schafft es aber im Gegensatz zu den Filmen von Jason Friedberg und Aaron Seltzer, doch ein paar nette Gags zu platzieren. Natürlich verzichtet Asher nicht auf den berühmt-berüchtigten Furz- und Fäkalhumor, bemüht sich aber wenigstens, mit den Klischees der Originale zu spielen. Gepaart mit ein paar netten Wortspielen wird der Film zwischen primitiven Abstrusitäten erträglich.

Bryan und sein Mitbewohner (© Universum Film)

Bryan und sein Mitbewohner (© Universum Film)

Ein Grund für die funktionierenden Gags sind die recht gelungenen Liam Neeson-Imitationen von Hauptdarsteller Lee Tergesen. Hier wird offenkundig, warum er einmal als zentrale Figur in der HBO-Serie „OZ – Hölle hinter Gittern“ eine vielversprechende Karriere vor sich hatte. Natürlich wird auch dieser Film nicht zwingend dafür sorgen, dass seine Laufbahn wieder mehr in Schwung kommt. Lauren Stamile ist schon optisch ein guter Ersatz für Famke Janssen. Sie agiert gemeinsam mit Laura-Leigh als Stichwortgeber für Tergesen. Reno Wilson bekommt als zwielichtiger neuer Freund Lenroes vor allem in der späten Phase des Filmes etwas mehr Rampenlicht, was für einige extrem blutige Momente genutzt wird. Hier darf bezweifelt werden, dass die FSK, die den Film ab 12 Jahren freigegeben hat, diesen wirklich bis zum Finale gesehen hat.

Ganz zum Schluss wird es wirklich skurril. Obwohl der Film offiziell 92 Minuten dauert, ist die Handlung nach 75 Minuten beendet. Danach kommt eine MTV Cribs Persiflage mit Reno Wilson und ein Behind the Scenes-Featurette, ehe der Film dann zum Abspann übergeht. Ob die Macher verpflichtet waren, über 90 Minuten zu kommen oder weshalb hier Bonusmaterial zum Teil des eigentlichen Filmes erklärt wurde, lässt sich nicht näher erörtern.

Davon abgesehen schwankt „Mistaken – Rettungslos bescheuert“ zwischen seichtem Primitiv-Humor und wirklich netten Gags. Das ist natürlich zu wenig, um richtig ordentliche Unterhaltung zu liefern, ist aber weit besser als die meisten Spoof-Filme, die Fans in den letzten Jahren ertragen mussten.

Lenore und ihr Money Maker (© Universum Film)

Lenore und ihr Money Maker (© Universum Film)

Der Film ist ab dem 11.03.2016 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

2 von 5 Punkten

 

Bild: Der Film sieht durchgängig recht ordentlich aus. Schärfe und Detaildarstellung sind zwar nicht überragend, stellen aber komplett zufrieden. Die Farben sind durchgängig kräftig und wirken natürlich. Auch die Einstellung der Kontraste und des Schwarzwertes lassen keine große Kritik zu. Vereinzelt kommt es zu leichtem Bildrauschen. Allgemein ist dieser Transfer aber ziemlich sauber und ruhig.

3,5 von 5 Punkten

Ton: Der deutsche und der englische DTS-HD MA 5.1-Ton sind absolut verlustlos. Die Dialoge kommen sauber priorisiert aus dem Center. Die räumliche Aktivität beschränkt sich ziemlich auf die Action-Szenen, aber gerade in der Schlussphase gibt es hier einige nette Effekte. Auch Hintergrundgeräusche und Score wurden solide abgemischt.

3,5 von 5 Punkten

Extras: Außerhalb des Filmes sind ein paar Trailer das einzige Bonusmaterial.

1 von 5 Punkten

Gesamt: 2,5 von 5 Punkten


Quelle: Universum Film, Leinwandreporter TV, YouTube

Mistaken - Rettungslos bescheuert

Originaltitel:Tooken
Regie:John Asher
Darsteller:Lee Tergesen, Reno Wilson, Lauren Stamile
Genre:Komödie
Produktionsland/-jahr:USA, 2015
Verleih:Universum Film
Länge:92 Minuten
FSK:ab 12 Jahren

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 07.03.2016
Review: Mistaken – Rettungslos bescheuert! (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.
Consent Management Platform von Real Cookie Banner