Review: The Gambler (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "The Gambler" (Quelle: Paramount Pictures Home Entertainment)

Das Blu-ray-Cover von „The Gambler“ (Quelle: Paramount Pictures Home Entertainment)

Inhalt: Jim Bennett (Mark Wahlberg, „Lone Survivor“) ist ein netter Kerl der eigentlich alles hat, was er sich wünscht. Der College-Professor ist allseits beliebt, hängt mit der High Society herum und wird einmal von seiner Mutter (Jessica Lange) ein massives Vermögen erben. Doch nach Feierabend zockt Jim leidenschaftlich gern um große Summen. So steht er bald nicht nur bei seinem Stamm-Casino, sondern auch noch beim Gangster Neville (Michael K. Williams, „Snitch – Ein riskanter Deal“) mit großen Summen in der Kreide und reitet sich immer weiter ins Verderben. Dazu kommt noch ein Verhältnis mit seiner ambitionierten Studentin Amy (Brie Larson, „The Spectacular Now“), das die Situation nicht vereinfacht. Als er von gleich zwei Seiten ein Ultimatum bekommt, bleiben ihm nur noch die Möglichkeiten, seine verärgerte Mutter um Hilfe zu bitten, oder sich das Geld von seinem halbseidenen Bekannten Frank (John Goodman, „Inside Llewyn Davis“) zu borgen. Dann legt Neville bei ihm die Daumenschrauben an, wodurch ein Student von Jim in die Situation gezogen wird. Kann er dem Schlamassel noch entkommen?

Jim mit Amy im Casino (Quelle: Paramount Pictures)

Jim mit Amy im Casino (Quelle: Paramount Pictures)

Fazit: Diese Neuauflage eines Filmes mit James Caan ist weder spannender Reißer noch moralische Heldengeschichte. Viel mehr erinnert „The Gambler“ an die Verfilmung eines Theaterstücks. Dank sehr guter Storyführung, pointierten Dialogen und einem überzeugenden Cast rund um den ausgemergelten Mark Wahlberg beeindruckt dieser Drama-Thriller-Mix auf eigene Weise.

Der Film ist ab dem 28.05.2015 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

Hier geht es zur Kritik der Kinofassung

4 von 5 Punkten

Bild: Grundsätzlich ist das Bild recht scharf und verfügt über eine knackige Darstellung von Details. Die Farbpalette des Filmes ist recht vielseitig. Allerdings sind die Farben durchgängig etwas blass und flach. Auch der Schwarzwert hätte ein wenig mehr Kraft gebrauchen können. Dafür sind die Aufnahmen sehr ruhig und sauber. Grobe Schnitzer erlaubt sich der Transfer nicht.

3,5 von 5 Punkten

Ton: Wie üblich bei Paramount hat die englische Originalfassung DTS-HD MA 5.1-Ton während die deutsche Synchronisation in Dolby Digital 5.1 vorliegt. Die Dialoge werden jederzeit gut verständlich auf dem Center wiedergegeben. Der Score wird ebenso wie die Hintergrundgeräusche in Casinos und Bars schön auf alle Boxen verteilt. Speziell bei einigen Auto-Szenen ist die Abmischung besonders überzeugend. So holt der Transfer das Maximale aus dem Ausgangsmaterial.

4 von 5 Punkten

Extras: Die Featurettes „Mr. Self Destruct: Hinter den Kulissen von The Gambler“ (14 Minuten), „Dunkelheit vor der Dämmerung: Der Abstieg des Gamblers“ (16 Minuten), „Das Blatt wendet sich: Adaptionen“ (9 Minuten), „In der Stadt: Drehorte“ (9 Minuten) sowie „Kostüme der Schauspieler: Das Design der Kostüme“ (8 Minuten) und ein paar entfernte/erweiterte Szenen (23 Minuten) ergänzen die Blu-ray wirklich vielseitig.

4 von 5 Punkten

Gesamt: 4 von 5 Punkten


Quelle: Paramount Pictures, Leinwandreporter TV, YouTube

The Gambler

Originaltitel:The Gambler
Regie:Rupert Wyatt
Darsteller:Mark Wahlberg, Jessica Lange, Brie Larson, John Goodman, Michael K. Williams
Genre:Drama, Thriller
Produktionsland/-jahr:USA, 2014
Kinostart:15.01.2015
Verleih:Paramount Pictures
Länge:111 Minuten
FSK:ab 16 Jahren

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 28.05.2015
Review: The Gambler (Blu-ray)

{lang: 'de'}

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *