Review: K-11 – Der Knast (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "K-11" (Quelle: Tiberius Film)

Das Blu-ray-Cover von “K-11” (Quelle: Tiberius Film)

Inhalt: Nach durchzechter und drogenbeseelter Nacht wacht der arrogante Musik-Produzent Raymond Saxx (Goran Visnjic) in einer Zelle auf: Er soll seinen besten Kumpel und Klienten getötet haben. Nach einiger Zeit in einer abgedunkelten Zelle mit der Transvestiten Butterfly (Portia Doubleday, „Her“) kommt er in den Block K-11, wo eigene Gesetze herrschen. Der leitende Wachmann Johnson (D.B. Sweeney, „Taken 2 – 96 Hours“) ist drogensüchtig und misshandelt seine Gefangenen. Die Gang der Transvestiten Mousey (Kate del Castillo, „Under the same Moon“) regiert den Block mit harter Hand und hat es schon bald auf dem prominenten Neuzugang abgesehen. Dazu versucht Raymond, Butterfly gegen die sexuellen Übergriffe des Kraftprotzes Detroit (Tommy „Tiny“ Lister, „The Dark Knight“) zu schützen. Er braucht einige Zeit, sich an die Gegebenheiten im Knast anzupassen. Doch dann entschließt er sich, die Kontrolle über sein Leben zurückzugewinnen.

Kritik: Nachdem sie in zahlreichen Produktionen als Script Supervisor mitgewirkt hatte, schrieb Jules Stewart das Drehbuch zu „K-11“, den sie 2012 dann auch selbst inszenierte. Das es hier nicht um einen neuen „Papillon“ geht, dürfte wohl jedem klar sein. Der Film ist aber bei weitem nicht so trashig, wie es der erste Blick erwarten lässt. Stewart entscheidet sich für eine rohe und recht naturalistische Inszenierung des bizarren Gefängnis-Treibens rund um eine große Gruppe von schrillen Homosexuellen und Transvestiten. Die ganze Grundatmosphäre des Filmes ist ebenso eigenwillig wie sie überraschend stimmig ist. Leider fehlt der Geschichte ein wirklicher roter Faden, da man kaum etwas zum angeblichen Mord des Protagonisten erfährt und auch ansonsten kaum gradlinige Inhalte zu entdecken sind. Zumindest schafft es die Regisseurin nach anfangs merkwürdig gesetzten Zwischenschnitten, in der zweiten Hälfte ein handwerklich besseres und auch unterhaltsameres Bild ihres ungewöhnlichen Gefängnisses zu zeigen.

Ordentlicher B-Cast bestimmt eigenwilligen Independent-Film

Mousey stutzt Raymond zurecht (Quelle: Tiberius Film)

Mousey stutzt Raymond zurecht (Quelle: Tiberius Film)

Für ihr Projekt konnte die Regie-Debütantin immerhin eine ganze Reihe an namhaften Schauspielern der B-Riege gewinnen. Hauptdarsteller Goran Visnjic dürfte wohl den meisten als Dr. Kovac aus „Emergency Room“ bekannt sein. Die Entwicklung seines zunächst arrogant-weinerlichen, dann taff-cleveren Protagonisten ist zwar nicht ganz nachvollziehbar, aber dank einer präsenten und sympathischen Darbietung von Visnjic funktioniert die Figur so einigermaßen. Aufgrund eines restlos überzogen geschminkten Gesichts gelingt es fast, die preisgekrönte mexikanische Schauspielerin Kate del Castillo trotz weiblicher Rundungen glaubwürdig als Transvestit wirken zu lassen. Ihr wunderbar aufgedrehtes, finsteres Spiel macht durchgängig Spaß.

Butterfly geht durch die Hölle (Quelle: Tiberius Film)

Butterfly geht durch die Hölle (Quelle: Tiberius Film)

Sehr zwiegespalten muss man die Figur Butterfly und ihre Besetzung mit Portia Doubleday sehen. Doubleday hat wirklich nichts, was sie nach einem Mann aussehen lassen könnte. Deswegen benötigt man schon sehr viel Fantasie, um sie in einem Männer-Knast (selbst wenn er so ungewöhnlich wie dieser ist) unterzubringen. Rein schauspielerisch ist ihre verstört-verdruckste Darbietung aber der Höhepunkt dieses Filmes, weswegen der Zweck hier wohl die Mittel heiligt. Weitere bekannte Gesichter wie D.B. Sweeney, Jason Mewes („Dogma“), Tiny Lister und Luis Moncada („Breaking Bad“) dürfen sich als mehr oder weniger fiese Gangster profilieren.

Es sind einige gute Ansätze da, jedoch reicht es am Ende nicht ganz, um ein überzeugenden Film zu liefern. Das liegt zum einen an dem nicht wirklich runden Drehbuch, in dem ein wirklicher Aufhänger für die Geschichte fehlt. Außerdem haben sich die Macher das Leben bei der Besetzung unnötig schwer gemacht (gemischt-geschlechtlich wäre für DIESEN Knast wohl auch kein Problem gewesen). Dennoch gelingt es mit „K-11 – Der Knast“, einen durchaus stimmungsvollen und auch mindestens solide gespielten Gefängnis-Film zu liefern, der sich an keine Konvention hält. Mit etwas gedämpften Erwartungen reicht das für ein zumindest interessantes Filmerlebnis.

Mousey mit Untergebenen (Quelle: Tiberius Film)

Mousey mit Untergebenen (Quelle: Tiberius Film)

Der Film ist ab dem 03.07.2014 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

2,5 von 5 Punkten

 

Bild: Die Bildqualität ist nicht immer perfekt, was auch an den handwerklichen Schwächen beim Ausgangsmaterial liegt. Die Close-Ups sind scharf und sehr detailreich. Ansonsten gibt es relativ häufig Schwächen bei der Schärfe zu verkraften, da das Bild scheinbar grundlos den Fokus verliert. Besonders bei schnellen Bewegungen verlieren die Aufnahmen einiges an Qualität. Die Farben sind dafür meistens ziemlich natürlich und kräftig, was auch für die Kontraste gilt. Der Schwarzwert rutscht manchmal etwas in den Grau-Bereich. Zeitweise ist ein leichtes Rauschen zu erkennen.

3 von 5 Punkten

Ton: Überraschend liegen die deutsche und die englische Tonspur in einer DTS-HD MA 7.1-Abmischung vor. Allerdings offenbaren beide Versionen ihre Schwächen. Die Dialoge sind immer ziemlich gut zu verstehen, wirken aber in der deutschen Fassung etwas zu kühl und steril. In der englischen Fassung ist das deutlich besser, dafür hört man (zu) deutlich, wie die Stimmen in manchen Szenen gepegelt wurden. Neben solider Hintergrundgeräusche gibt es in beiden Fassungen nicht mehr viel, was den Einsatz von 7.1-Ton wirklich ausnutzen würde.

3 von 5 Punkten

Extras: Es gibt außer einiger Trailer keine Bonusmaterialien.

1 von 5 Punkten

Gesamt: 2,5 von 5 Punkten


Quelle: Tiberius Film, LeinwandreporterTV, YouTube

K-11 - Der Knast

Originaltitel:K-11
Regie:Jules Stewart
Darsteller:Goran Visnjic, D.B. Sweeney, Kate del Castillo, Portia Doubleday, Jason Mewes
Genre:Thriller, Drama
Produktionsland/-jahr:USA, 2013
Verleih:Tiberius Film
Länge:89 Minuten
FSK:ab 18 Jahren

[amazon_link asins=’B00K2SYULK,B00L994WCS’ template=’ProductCarousel’ store=’l0f71-21′ marketplace=’DE’ link_id=’0250bc1c-3912-11e8-8fed-633f8cacaa02′]

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 29.06.2014
K-11 – Der Knast (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen