Review: Wings of Honour – Luftschlacht über Deutschland (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "Wings of Honour" (Quelle: Pandastorm Pictures)

Das Blu-ray-Cover von „Wings of Honour“ (Quelle: Pandastorm Pictures)

Inhalt: Im Jahr 1944 geht der zweite Weltkrieg in die entscheidende Phase. Die deutsche Luftwaffe versucht alles, um die Alliierten Einsatzkräfte mitsamt Bomben in Schach zu halten. Einer dieser Angreifer ist der britische Pilot Earl Kirk (Nicholas Van Der Bijl), der schon viele gute Freunde verloren hat, aber als einer der erfahrensten Piloten der Royal Air Force gilt. Als Bestandteil einer B-24 Bomberstaffel soll er mit seinen Männern ein Benzinlager bei Bremen angreifen und zerstören, damit die deutschen Panzer keinen Treibstoff mehr bekommen. Doch die Mission wird unter Dauerbeschuss von deutschen Flugzeugen und Flak-Geschützen zum Desaster, sodass Earl seine Maschine notlanden muss. Hoffnungslos unterlegen und teilweise schwer verletzt macht sich die Truppe auf den Weg, um wieder in sichere Gefilde zu kommen.

Kritik: Der junge südafrikanische Regisseur Christopher-Lee dos Santos inszenierte mit diesem Kriegsfilm seine erst zweite abendfüllende Produktion. Bei der Fülle von Filmen rund um den zweiten Weltkrieg hat sich der Filmemacher ein durchaus interessantes, da nicht so häufig beleuchtetes Thema ausgesucht: die Kampfpiloten. Soweit eine durchaus lobenswerte Herangehensweise. Auch die langsam aufbauende, charakterbasierte Erzählweise wäre noch ins Positive einzuordnen, wenn sich dos Santos nicht schon etwas zu viel Zeit und recht hausbackene Dialoge leisten würde. Wenn dann aber nach einer guten halben Stunde die Luftschlacht beginnt, werden die fehlenden Mittel des Filmes an allen Ecken und Enden sichtbar. Die Außenaufnahmen wirken (oder sind) wie vergrößert aufgenommene Plastikflieger aus dem Modellbaukasten. Innerhalb des „Flugzeugs“ bekommen wir nur die immer gleichen drei Kameraperspektiven zu sehen. Das so nicht allzu große Spannung entsteht, ist leider recht klar.

Viel gewollt und sich dabei deutlich überhoben

Earl und seine Männer müssen sich verteidigen (Quelle: Pandastorm Pictures)

Earl und seine Männer müssen sich verteidigen (Quelle: Pandastorm Pictures)

Nach der Notlandung gibt es zwar mehr optische Blickwinkel, die Story rund um die Soldaten hinter feindlichen Linien haben die meisten Zuschauer aber schon öfters so oder so ähnlich gesehen. Die etwas plumpen Dialoge, die dazu von allenfalls durchschnittlichen Schauspielern vorgetragen werden,sorgen hier nicht wirklich für Verbesserung. Allenfalls Hauptdarsteller Nicholas Van Der Bijl sticht noch etwas heraus und liefert die ein oder andere Facette. Zwischendurch kommt es dennoch immer wieder zu kurzen Sequenzen, in denen man die Vision des Regisseurs von einem personenbezogenen, authentischen aufblitzen sieht. Das reicht aber bei weitem nicht, um einen durchgängig spannenden Film um diese Thematik zu präsentieren.

Es ist beachtlich, wenn sich ein junger Regisseur ohne viel Geld an einen so großes Thema wagt. Leider ist der gute Gedanke aber bei weitem nicht das Einzige, was hier zählt, da „Wings of Honour – Luftschlacht über Deutschland“ nicht nur sichtbar unter dem fehlenden Budget leidet, sondern auch so zahlreiche handwerkliche Schwächen zeigt. Außerdem macht die vollmundig angekündigte Luftschlacht maximal ein Viertel des Filmes aus. So bleibt das Werk am Ende nur eines unter vielen dieser Thematik und scheitert fast auf ganzer Linie daran, einen wirklich neuen Blickwinkel aufzuweisen.

Zu Hause wartet die Liebe auf Earl (Quelle: Pandastorm Pictures)

Zu Hause wartet die Liebe auf Earl (Quelle: Pandastorm Pictures)

Der Film ist ab dem 19.11.2013 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

2 von 5 Punkten

 

Bild: Der Bildtransfer ist solide ausgefallen. Die Aufnahmen sind in den meisten Fällen recht scharf, es rutschen aber immer wieder etwas zu weich gezeichnete Aufnahmen dazwischen. Das liegt aber auch an der eigenwilligen, sehr blassen Farbgebung. Die Kontraste und die Detailzeichnung sind ordentlich, ohne überdurchschnittliche Wertungen zu erreichen.

3 von 5 Punkten

Ton: Die englische und die deutsche Tonspur liegen in DTS-HD MA 5.1 vor. Die Dialoge sind immer gut verständlich, wirken aber in der deutschen Fassung viel zu steril. Die Hintergrundgeräusche in den Kampfsequenzen und ähnlichem wurden dafür sehr gut und sauber abgemischt.

3 von 5 Punkten

Extras: Ein ausführliches, interessantes Making of (25 Minuten), ein Featurette: „Visuelle Effekte“ (3 Minuten), ein paar „Deleted Scenes“ (7 Minuten) und Trailer bieten einen passablen Mehrwert zum Film.

3 von 5 Punkten

Gesamt: 2,5 von 5 Punkten


Quelle: Pandastorm Pictures, YouTube

Wings of Honour - Luftschlacht über Deutschland

Originaltitel:Angel of the Skies
Regie:Christopher-Lee dos Santos
Darsteller:Nicholas Van Der Bijl, Brad Backhouse, Adam Boys
Genre:Kriegsfilm
Produktionsland/-jahr:England / Südafrika, 2013
Verleih:Pandastorm Pictures
Länge:102 Minuten
FSK:ab 16 Jahren

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 22.11.2013
Wings of Honour – Luftschlacht über Deutschland (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.
Cookie Banner von Real Cookie Banner