Style Selector
Layout Style
Boxed Background Patterns
Boxed Background Images
Color Scheme

Review: Sunset Boulevard (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von „Sunset Boulevard“ (Quelle: Paramount Home Entertainment)

Das Blu-ray-Cover von „Sunset Boulevard“ (Quelle: Paramount Home Entertainment)

Inhalt: Joe Gillis (William Holden, „Die Brücke am Kwai“) ist ein Drehbuchautor, wie es in der „Traumfabrik“ Hollywood viele gibt: arm, erfolglos und deprimiert. Gute Ideen wollen ihm einfach nicht einfallen, und so wird das Geld so knapp, dass er die Raten für sein Auto nicht mehr zahlen kann. Auf der Flucht vor Polizei und Geldeintreibern hat sein Wagen einen Reifenplatzer, sodass er notgedrungen an einem verlassen wirkenden Anwesen hält.

Hier lebt der vergessene Stummfilm-Star Norma Desmond (Gloria Swanson, „… aber das Fleisch ist schwach“) mit ihrem Butler Max (Erich von Stroheim, „Fünf Gräber bis Kairo“) – dem einzigen, der es noch mit der exzentrischen Diva aushält. Aufgrund seiner finanziellen Not nimmt Joe Normas großzügig vergütetes Angebot an, ihr selbst geschriebenes Drehbuch zu einem neuen Film zu überarbeiten, der ihr großes Comeback bedeuten soll. Er erhält unfreiwillig immer mehr Einblicke in die wahnhafte, egozentrische Weltanschauung der Stummfilm-Diva, die sogar ihn selbst als ihren Liebhaber mit einschließt.

Kritik: Der aus Österreich stammende Regisseur Billy Wilder (1906-2002) gehört zu den großen Filmemachern des „alten“ Hollywood. Als sein größter Erfolg gilt „Manche mögen’s heiß“ mit Marylin Monroe aus dem Jahr 1959, der unter anderem einen Academy Award für das Beste Kostümdesign sowie drei Golden Globes, unter anderem für die Beste Komödie, gewann. Aus Wilders Portfolio stammen weiterhin bis heute bekannte Erfolgsfilme wie „Das verflixte 7. Jahr“ (1955), „Das Mädchen Irma la Douche“ (1963) oder „Küss mich, Dummkopf“ (1964). „Sunset Boulevard“ bricht aus der Reihe seiner erfolgreichen heiteren Komödien heraus und zeigt eine kritische, ernste Sicht auf die Erbarmungslosigkeit der Filmmaschinerie Hollywood. Der Film erhielt zahlreiche Preise, unter anderem drei Academy Awards und vier Golden Globes.

Die Schattenseiten der Filmindustrie in eindringlichen Bildern

Norma Desmond liebt es, im Mittelpunkt zu stehen. (Quelle: Paramount Home Entertainment)

Norma Desmond liebt es, im Mittelpunkt zu stehen. (Quelle: Paramount Home Entertainment)

Das Ende des Films wird gleich in der ersten Szene vorweggenommen: Joe Gillis treibt erschossen im Pool auf dem Anwesen von Norma Desmond. Mit der für den Film Noir typischen ernsten Erzählerstimme und einsetzender Rückblende werden die Umstände, die zum Tod des Mannes geführt haben, erzählt. Hier zeigt sich gleich in den ersten Minuten eine der größten Stärken des Films – die packende, bedrückende Atmosphäre. Diese wird durch ebenfalls typische Kamerawinkel und Hell-Dunkel-Kontraste weiter unterstrichen. Franz Waxman, der sich für den Soundtrack verantwortlich zeigte, bewies in „Sunset Boulevard“ erneut sein Gespür für musikalische Untermalung und erhielt hierfür den Oscar in der Kategorie „Best Music, Scoring of a Dramatic or Comedy Picture“.

Mit Gloria Swanson und William Holden holte sich Billy Wilder zwei äußerst souveräne Routiniers ins Boot, die ihre Rollen perfekt verkörpern. Vor allem Swanson, tatsächlich ehemaliger Stummfilm-Star, verleiht ihrem Charakter Norma Desmond die groteske und erschreckende Tiefe, die sich das Publikum wünscht. Der Stummfilm-Star, einst umjubelt, lebt nun zurückgezogen auf einem pompösen Anwesen, da sich seit Einführung des Tonfilms niemand mehr für das von ihr selbst hoch gelobte überragende Minenspiel interessiert, das „allen Dialog überflüssig macht“. Doch Dialog ist das, was die Leute wollen. Sie passt nicht mehr in die Zeit, hat den Sprung in das neue Medium verpasst und hält weiterhin die Überzeugung aufrecht, die ganze Welt warte nur darauf, dass sie mit einem neuen Film endlich ihr Comeback feiert. Selbstverständlich ist der Charakter stark satirisch überzeichnet, jedoch macht gerade dies den Reiz der Figur aus und führt auch dazu, dass der Zuschauer großes Mitleid empfindet, wenn sie wieder und wieder die Realität ignoriert. William Holden präsentiert seine Figur Joe Gillis als nachvollziehbaren Charakter, der zwischen Ablehnung gegenüber der vereinnahmenden Norma und aus finanzieller Not geborener widerstrebender Zuneigung schwankt.

„Sunset Boulevard“ zeigt sich als typischer und satirisch-kritischer Noir-Film, der der Industrie Hollywoods gnadenlos den Spiegel vorhält und zeigt, was aus einem Menschen werden kann, der zuerst von ihr in den Himmel gehoben und dann aus größter Höhe wieder fallen gelassen wird. Trotz seines Alters hat der Film nichts von seiner Intensität verloren. Die straffe Handlung, das zeitlose Thema und die starken Charaktere machen diese Perle zu einem Stück Filmgeschichte, die nicht nur für Filmnostalgiker sehenswert ist.

Am Sunset Boulevard werden Karrieren geboren und wieder zerstört. (Quelle: Paramount Home Entertainment)

Am Sunset Boulevard werden Karrieren geboren und wieder zerstört. (Quelle: Paramount Home Entertainment)

„Sunset Boulevard“ ist seit dem 13.06.2013 auf Blu-ray erhältlich.

4,5 von 5 Punkten

Bild: Das Bild der Blu-ray-Adaption zeigt eine stark schwankende Qualität, die von exzellent scharfen Szenen bis hin zu verwaschenen Nahaufnahmen Überraschungen im positiven und negativen Sinn bereithält. Auch Bildrauschen und Flackern sind teilweise vorhanden, jedoch nicht mehr, als es von einem über 60 Jahre alten Film zu erwarten wäre. Für ein besseres Bild wäre vor allem eine Restauration des Ausgangsmaterials notwendig gewesen, sodass das Blu-ray-Bild hier durchaus noch als „gut“ zu bezeichnen ist.

3 von 5 Punkten

Ton: Der Ton liegt in Dolby Digital Mono vor und bewahrt ein konstant gutes Klangbild ohne große Stärken oder Schwächen. Die Dialoge sind stets optimal verständlich, die (raren) Effekte werden dem Tonformat entsprechend überzeugend übermittelt.

3,5 von 5 Punkten

Extras: Die Blu-ray von „Sunset Boulevard“ enthält keine Extras, die bereits seit längerem erhältliche DVD-Variante hat hier deutlich mehr zu bieten.

1 von 5 Punkten

Gesamt: 3,5 von 5 Punkten


Quelle: PiChennedy, YouTube

Sunset Boulevard

Originaltitel:Sunset Blvd.
Regie:Billy Wilder
Darsteller:William Holden, Gloria Swanson, Erich von Stroheim
Genre:Noir-Drama
Produktionsland/-jahr:USA, 1950
Verleih:Paramount Pictures
Länge:110 Minuten
FSK:ab 12 Jahren

Verfasst von Daniela.

Zuletzt geändert am 26.06.2013
Sunset Boulevard (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.
Cookie Banner von Real Cookie Banner