Review: Premium Rush (DVD)

Das DVD-Cover von "Premium Rush" (Quelle: Sony Pictures Home Entertainment)

Das DVD-Cover von “Premium Rush” (Quelle: Sony Pictures Home Entertainment)

Inhalt: Wilee (Joseph Gordon-Levitt, „The Dark Knight Rises“) hat einen Job mit Speed: Er ist Fahrradkurier in New York und hetzt täglich mit seinem fahrbaren Untersatz ohne Bremsen und Gangschaltung durch den dichten Stadtverkehr. Eines Tages jedoch erhält er einen Auftrag, den er so schnell nicht vergessen wird: Die chinesische Einwanderin Nima (Jamie Chung, „Hangover 2“) übergibt ihm einen Brief mit der dringenden Bitte, diesen bis 19:00 Uhr in Chinatown zuzustellen.

Kaum steigt Wilee mit diesem Auftrag auf sein Rad, wird er von dem korrupten NYPD-Cop Bobby Monday (Michael Shannon, „Take Shelter – Ein Sturm zieht auf“) verfolgt, der unbedingt verhindern will, dass diese Lieferung ihr Ziel erreicht – aus ganz und gar nicht legalen Gründen … Eine wilde Hetzjagd durch Manhattan beginnt, in die auch Wilees Ex-Freundin und Kurierkollegin Vanessa (Dania Ramirez, „Heroes“) und sein Nebenbuhler Manny (Wole Parks) hineingezogen werden.

 

Kritik: David Koepp ist vor allem als Autor der Drehbuchvorlagen zu Blockbustern wie „Jurassic Park“, „Mission: Impossible“ und „Spider-Man“ bekannt. Auch für seine fünfte Regiearbeit an „Premium Rush“ lieferte er das Script. Seine vorherigen Regie-Titel, hierunter das 1996er Debüt „The Trigger Effect“ und die Fantasy-Komödie „Ghost Town“ (2008), blieben eher unbemerkt, und auch „Premium Rush“ verschwand relativ schnell wieder in der Versenkung. Mehr Aufmerksamkeit hätte dieser Actionfilm jedoch allemal verdient. Hier gefällt vor allem das unverbrauchte Thema des Fahrradkuriers als Transporteur einer aus zahlreichen Filmen bekannten „heißen“ Fracht, die rechtzeitig zum Empfänger gebracht werden muss. Mit zackigen Schnitten und temporeichen Kamerafahrten wird das nicht gerade mit Hochgeschwindigkeit assoziierte Fahrrad regelrecht zum Katapult, auf dem der Kurier Wilee viele brenzlige Situationen nur mit jeder Menge Furchtlosigkeit, Geschick und Glück sturzfrei übersteht.

Joseph Gordon-Levitt als gejagter Fahrad-Kurier (Quelle: Sony Pictures Home Entertainment)

Joseph Gordon-Levitt als gejagter Fahrad-Kurier (Quelle: Sony Pictures Home Entertainment)

Überzeugende Cast bis in die Nebendarsteller

Die Charaktergestaltung bietet das übliche Mittelmaß eines Actionfilms, jedoch wird diese Schwäche durch die wunderbar gewählten Darsteller ausgeglichen: Im Zentrum der Handlung macht Joseph Gordon-Levitt als versierter Schauspieler eindeutig das Beste aus dem doch recht austauschbaren Charakter Wilee.

Michael Shannon erhielt mit Bobby Monday einen arg übertriebenen Gegenspieler als Alter Ego, lässt sich jedoch auf diese Überzeichnung des Charakters ein und zieht das ganze Bösewicht-Repertoire vom vor Wut brodelndem Blick mit gesenktem Kopf bis hin zum manischen Gewinneifer eines abgestürzten, spielsüchtigen Mannes spaßbringend durch. Auch die Nebencharaktere wie Dania Ramirez und Wole Parks machen ihre Sache gut und kaschieren die schwache Ausgestaltung ihrer Figuren auf gelungene Weise. Unspektakulär zeigt sich jedoch die allzu bekannte Plotstruktur, die durchaus mit ein paar weniger vorhersehbaren Wendungen hätte aufwarten können. Die Präsentation wiederum ist jedoch sehr gut gelungen: Die Kamerafahrten fangen das Tempo der Verfolgungsjagden quer durch Manhattan gut ein und sorgen gemeinsam mit den schnellen Schnitten und dem rockigen Soundtrack für gehörig Stimmung. Die Fahrrad-Stunts werden überzeugend präsentiert und beweisen, dass es keiner Maschinengewehre und Explosionen bedarf, um einen mitreißenden Actionfilm zu machen.

Durch die Ereignisse kommt Wilee seiner Ex-Freundin wieder näher (Quelle: Sony Pictures Home Entertainment)

Durch die Ereignisse kommt Wilee seiner Ex-Freundin wieder näher (Quelle: Sony Pictures Home Entertainment)

Die straffe Spielzeit von knapp 90 Minuten passt wunderbar zum Thema und rasanten Ablauf dieses dank der überzeugenden schauspielerischen Leistung durchaus über dem Durchschnitt anzusiedelnden Actionfilms. Als alternative Gestaltungsidee wäre mit etwas mehr Fokus auf die Charaktere und größerem Tiefgang die emotionale Beteiligung des Zuschauers und somit das Interesse daran, ob Wilee den Umschlag rechtzeitig an sein Ziel bringen kann, größer gewesen. Insgesamt ergeben die schauspielerische Leistung, die gelungenen Kamerafahrten und Schnitte gemeinsam mit dem mitreißenden Soundtrack aber nichtsdestotrotz einen stimmigen Gesamteindruck, den die Story von der Stange und die flach geratenen Charaktere nur bedingt trüben.

„Premium Rush“ ist ab dem 28.02.2013 auf Blu-ray und DVD erhältlich.

3,5 von 5 Punkten

 

Bild: Die DVD präsentiert ein sehr gutes Bild mit klaren, kräftigen Farben und überzeugender Detailschärfe. Nur minimales Bildrauschen trübt den gelungenen Gesamteindruck.

3,5 von 5 Punkten

Ton: In Deutsch, Englisch und Türkisch darf der Zuschauer den klaren DD 5.1-Ton genießen. Sehr gut abgemischt bewegt sich die Dialogverständlichkeit auch während rasanter Verfolgungsszenen mit dichten Nebengeräuschen des New Yorker Verkehrs wie Hup- und Motorengeräuschen sowie dem satten, präsenten Soundtrack stets auf höchstem Niveau. Insgesamt wird hier ein sehr überzeugendes Sounddesign präsentiert, das alle Boxen gut anspricht.

4,5 von 5 Punkten

Extras: Zwei knappe Featurettes bieten kleine Einblicke hinter die Kulissen, hinterlassen jedoch den Eindruck liebloser Standardware. Hier wäre deutlich mehr drin gewesen.

2 von 5 Punkten

Gesamt: 3,5 von 5 Punkten


Quelle: Sony Pictures Home Entertainment, YouTube

Premium Rush

Originaltitel:Premium Rush
Regie:David Koepp
Darsteller:Joseph Gordon-Levitt, Michael Shannon, Dania Ramirez
Genre:Action
Produktionsland/-jahr:USA, 2012
Verleih:Sony Pictures Home Entertainment
Länge:91 Minuten
FSK:ab 16 Jahren
Offizielle Homepage zum Film:Der Internetauftritt von "Premium Rush"

 

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner