Review: Kill for me – Düsteres Geheimnis (DVD)

Das DVD-Cover von "Kill for me" (Quelle: Sony Pictures Home Entertainment)

Das DVD-Cover von “Kill for me” (Quelle: Sony Pictures Home Entertainment)

Inhalt: Die Studentin Amanda (Katie Cassidy, „Live!“) hat nicht nur die Trennung von ihrem brutalen Ex-Freund Cameron (Torrance Coombs, „Heartland“), sondern auch das mysteriöse Verschwinden von ihrer Mitbewohnerin Natalie zu verarbeiten. Damit die Wohnung weiter finanziert werden kann, müssen Amanda und ihre andere WG-Genossin Zoe (Shannon Chan-Kent) das Zimmer von Natalie wieder vermieten. Hailey (Tracy Spiridakos, „Planet der Affen: Prevolution“) erweist sich als ideale Kandidatin. Als dann Amandas Ex wieder auftaucht, eskaliert die Situation. In Panik erschlägt Hailey den bewaffneten Cameron. Gemeinsam lassen die beiden jungen Frauen die Leiche verschwinden. Aber auch Hailey hat einen prügelnden Mann in ihrem Leben , der von der Bildfläche verschwinden soll: Ihren Vater (Donal Logue, „Blade“).

 

Kritik: Dieser Psychothriller mit leichten Hitchcock-Anleihen wurde von dem Kanadier Michael Greenspan („Wrecked“) geschrieben und inszeniert. Auch wenn der Film mit einigen Startschwierigkeiten zu kämpfen hat, entsteht spätestens ab dem ersten Todesfall eine atmosphärisch dichte, abwechslungsreiche und spannende Geschichte, die sich bis zum überraschenden Finale immer weiter steigert. Die Gesetze der Logik werden dabei zwar das ein oder andere Mal sehr strapaziert. Dennoch muss das, was Greenspan mit kleinem Geld auf die Beine gestellt hat, anerkannt werden. In „Kill for me“ ist es vor allem die unterschwellige Spannung, das Brodeln im Hintergrund, was den Film so unerhört spannend macht. Untermalt mit stark gefilmten Bildern und einem gut gewählten Suspense-Soundtrack, wird so eine einfache, zumeist stimmige Geschichte fast optimal umgesetzt.

Hailey sichtlich gezeichnet (Quelle: Sony Pictures Home Entertainment)

Hailey sichtlich gezeichnet (Quelle: Sony Pictures Home Entertainment)

Das Model und die Freaks

Katie Cassidy, die Tochter von 70er Jahre-Rock-Musiker David Cassidy, ist der zentrale Punkt der Geschichte. Die attraktive und (dieses Mal) brünette Darstellerin spielt Amanda, die in letzter Zeit viel einstecken musste. Sie verkörpert die Figur ruhig, präsent und sympathisch und hat die nötige Power für ein klassisches Final-Girl. Tracy Spiridakos kann als etwas mysteriöse Hailey einen ebenso ordentlichen Eindruck hinterlassen. Donal Logue komplettiert als Haileys bedrohlicher, aggressiver Trinker-Vater die Hauptbesetzung und weicht damit nur etwas von seiner rauen (manchmal liebenswerten) Standardrolle ab. Ihm gelingt ein wahrhaft psychotischer, doppelbödiger Gegenspieler.

„Kill for me“ erfindet das Thriller-Kino nicht gerade neu. Trotzdem bietet der Film eine sehr gelungene, spannende Variation des bekannten Stoffes. Kleine Logiklücken und eine nicht allzu tiefgehende Charakterzeichnung sind in dem Genre ja häufiger anzutreffen, weswegen diese Punkte hier kaum störend ins Gewicht fallen. Insgesamt sorgt die düstere Grundstimmung und die gut eingebundenen Drama-Elemente dafür, dass dieses Low Budget-Werk die meiste Zeit fesseln kann und sich so von vielen anderen Werken abhebt.

Seit dem 21.03.2013 ist der Film auf DVD erhältlich.

3,5 von 5 Punkten

 

 

Amanda soll Haileys Vater beseitigen (Quelle: Sony Pictures Home Entertainment)

Amanda soll Haileys Vater beseitigen (Quelle: Sony Pictures Home Entertainment)

Bild: Die atmosphärisch gefilmten Aufnahmen wurden gut auf die DVD transferiert (wobei auch eine Blu-ray-Umsetzung angebracht gewesen wäre). Die Bilder sind scharf und verfügen über eine gute Durchzeichnung. Die Kontraste sind auch in den dunklen Szenen immer kräftig, ebenso wie die natürlich, teilweise etwas kalte Farbgebung.

4 von 5 Punkten

Ton: Der deutsche und englische Dolby Digital 5.1-Ton bieten neben einer problemlosen Dialogverständlichkeit gut abgemischte, räumlich klingende Hintergrundeffekte. Auch a, Transfer des gelungene Soundtracks lässt sich kaum etwas negatives finden.

3,5 von 5 Punkten

Extras: Ein 13-Minuten Making of ist als Bonus auf der DVD enthalten.

2 von 5 Punkten

Gesamt: 3,5 von 5 Punkten


Quelle: KinoKingKong,YouTube

Kill for Me - Düsteres Geheimnis

Originaltitel:Kill for me
Regie:Michael Greenspan
Darsteller:Katie Cassidy, Tracy Spiradakus, Donal Logue
Genre:Thriller
Produktionsland/-jahr:USA, 2012
Verleih:Sony Pictures Home Entertainment
Länge:95 Minuten
FSK:ab 16 Jahren
Offizielle Facebook-Page :Der Facebook-Auftritt von Sony Pictures Home Entertainment

 

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 29.03.2013
Kill for me – Düsteres Geheimnis (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.
Consent Management Platform von Real Cookie Banner