Review: London Boulevard (Blu-ray)

Mitchel diskutiert mit Gant (Bildquelle: Central Film)

Inhalt: Mitchel (Colin Farrell, „Total Recall“) kommt aus dem Gefängnis, nachdem er drei Jahre wegen Körperverletzung abgesessen hat. Er möchte nichts mehr mit seiner kriminellen Vergangenheit und den dazugehörigen Freunden zu tun haben und nimmt einen Job als Bodyguard und Haushaltshilfe bei der öffentlichkeitsscheuen Schauspielerin Charlotte (Keira Knightley) an. Doch leider beschränken sich Mitchels Probleme schon bald nicht mehr auf die Marotten von Charlottes dauerbekifftem Manager Jordan (David Thewlis,  „Gefährten“). Sein alter Kumpel und Kleingangster Billy (Ben Chaplin) steht vor seiner Tür und bittet ihn, für den Unterweltboss Gant (Ray Winestone) Charlotte auszurauben und danach als Schuldeneintreiber für ihn zu arbeiten. Mitchel lehnt ab und verliebt sich bald darauf in Charlotte. Gant ist aber nicht der Typ, der eine simple Ablehnung auf sich sitzen lässt.

Kritik: Der Oscar-gekrönte Drehbuchautor William Monahan („Departed – Unter Feinden“) feierte mit diesem britischen Gangsterfilm sein Regiedebüt. Der US-Amerikaner adaptierte dabei den gleichnamigen Bestseller des britischen Autors Ken Bruen. Dass die Geschichte nicht vor Innovationen strotzt, wird auf den ersten Blick klar. Dennoch entsteht eine zumeist unterhaltsame Geschichte, die mit kuriosen kleinen Szenen und den stylischen, gut gefilmten Bildern punkten kann.

Charlotte und Logan sind nervös (Bildquelle: Central Film)

David Thewlis hebt den Film auf eine andere Ebene

Colin Farrell liefert in der Hauptrolle des geläuterten Kriminellen einen gelungenen Auftritt. Der Zuschauer nimmt ihm die Rolle des gebeutelten Versagers ab. Er schafft es aber nicht ganz, an seine ähnlich angelegte Paraderolle in dem großartigen „Brügge sehen… und sterben“ anzuknüpfen. Keira Knightley ist in „London Boulevard“ überraschend schwach. Sie schafft es eigentlich nie, an ihren vielschichtigen Leistungen in Filmen wie „Eine dunkle Begierde“ oder „Stolz & Vorurteil“ anzuknüpfen. Die mit Abstand beste Figur des Films ist der von David Thewlis wunderbar verkörperte, künstlerisch angehauchte Junkie Jordan. Thewlis skurrile und exzentrische Figur wertet jede Szene auf und sorgt für Ironie und beste Unterhaltung während des gesamten Films. Ray Winestone kann als Unterweltboss Gant ebenfalls überzeugen. Mit enormer Präsenz lebt er jede Facette des zynischen Humors seiner Figur aus. Seine Darstellung erinnert mehr als einmal an den von Albert Brooks verkörperten Bernie Rose in „Drive“. Ben Chaplin als Loser Billy macht ebenfalls einen guten Job. Stephen Graham (Al Capone aus „Boardwalk Empire“) als Mitchels Kumpel Danny und Eddie Marsan („Die Entführung der Alice Creed“) als korrupter Polizist bekommen zu wenig Spielzeit, um ihre vielversprechenden Rollen besser entwickeln zu können.

„London Boulevard“ ist sicher kein Meisterwerk. Dennoch wird der Film dank origineller Einfälle und der mit Ausnahme von Keira Knightley guten Schauspieler zu einem überdurchschnittlichen Film. Außerdem ist der Soundtrack des Films überragend (u.a. Kasabian, The Clash und Bob Dylan). Speziell die Glanzleistung von David Thewlis macht diesen Film zu einem Pflichttitel für Genre-Fans.

3,5 von 5 Punkten

 

 

Charlotte und Mitchel kommen sich näher (Bildquelle: Central Film)

Bild: Der Transfer ist auf ordentlichem Niveau. Die Schärfe des Bildes ist immer sehr gut, jedoch verliert das Bild durch zeitweise starke Körnung und zu weich gezeichnete Aufnahmen an Qualität.

3,5 von 5 Punkten

Ton: Der Ton liegt auf Englisch und Deutsch in DTS-HD MA 5.1–Sound vor. Die Soundumsetzung ist auf optimalem Niveau. Obwohl nur wenige Effekte vorhanden sind, ist der Klang immer sehr räumlich und glänzt durch eine perfekte Dialogverständlichkeit.

5 von 5 Punkten

Extras: Die Extras sind mit einer B-Roll und Interviews mit Cast & Crew relativ mager ausgefallen. Dafür sind die Interviews sehr informativ und bieten einen echten Mehrwert.

3 von 5 Punkten

Gesamt: 3,5 von 5 Punkten


Quelle: KinoKingKong, Central Film, YouTube

London Boulevard

Originaltitel:London Boulevard
Regie:William Monahan
Darsteller:Colin Farrell, Keira Knightley, David Thewlis
Genre:Thriller
Produktionsland/-jahr:USA/ UK, 2010
Verleih:Central Film
Länge:103 Minuten
FSK:ab 16 Jahren
Offizielle Homepage zum Film:"London Boulevard" Homepage

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 24.04.2012
Review: London Boulevard (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner