Review: Kill Bill Volume 2 (DVD)

Kill Bill Volume 2

Die Braut ist erneut unterwegs sich zu rächen, aber dieses Mal in der Wüste. Bildquelle: Studiocanal

Der Rachefeldzug der Braut (Uma Thurman Pulp Fiction) ist noch nicht beendet. Nachdem ihr ehemaliger Freund der Profikiller Bill (David Carradine Kill Bill Volume 1) und sein „Tödliche Viper“-Kommando vor vier Jahren versucht haben sie umzubringen, ist die bislang namenlose Braut voller Rachegelüste auf dem Weg, jeden Einzelnen des tödlichen Kommandos umzubringen. Im Fortsetzungsfilm der „Kill Bill-Reihe“ stehen noch drei große Namen auf ihrer Todesliste: ihre einäugige, direkte Rivalin Elle Driver (Daryl Hannah „Wall Street“), Bills alkoholkranker Bruder Budd (Michael Madsen „Sin City“) und der Kopf der Gang, Bill selbst.
Der Weg ist steinig und die Gegner willens sich bis auf den Tod zu messen. So kommt es, dass die Braut lebendig begraben wird, einer tödlichen Mamba in die Augen sieht und sich erneut im Schwertkampf messen muss. Vor allem aber die schockierende Nachricht, dass ihre totgeglaubte Tochter B.B. noch lebt und von Bill aufgezogen wird, bringt ihre Rachegedanken durcheinander. Wird die Braut ihren Racheplan trotzdem zu Ende bringen und Bill, den Vater ihrer Tochter, ermorden?

Regisseur Quentin Tarantino (Jackie Brown) weiß seine Zuschauer zu überraschen. Nach dem blutrünstigen und wegen seines großen Gewaltanteils umstrittenen ersten Teil, schlägt er mit Kill Bill Volume 2 eine beachtliche Kehrtwende ein. Der Schwerpunkt des zweiten Teils liegt nun nicht mehr auf Action und Blut, sondern viel mehr auf Emotionen. Die Charaktere, vor allem der im ersten Teil zu kurz gekommen David Carradine bekommen mehr Tiefgang und eine fast sentimentale Seite. Das zeigt sich unter anderem daran, dass die im ersten Teil noch namenlose Braut nun unter Beatrix Kiddo zu einer realen Persönlichkeit wird. In „Kill Bill Vol. 2“ steht die zuvor fast unverletzliche Superheldin nicht mehr allein im Mittelpunkt, sondern teilt sich diesen mit ihren charakterstarken Gegnern. Das bedeutet aber nicht, dass „Kill Bill Vol. 2“ ohne Brutalität und Schmerz auskommt. Die Gewalt ist dieses mal nur weniger ein Massaker, als ein perfides, sadistisches Spiel, das an die Psyche geht.

Kill Bill Vol 2

Hass und Liebe liegen bei Bill und Kiddox sehr nah bei einander. Werden Sie sich gegenseitig wirklich töten? Bildquelle: Studiocanal

Die schon im ersten Teil eingeführten Schauspieler zeigen ein weiteres Mal, dass sie in ihren Rollen bestens besetzt wurden. Vor allem Carradine kann aber seine Leistung noch steigern, da ihm mehr Spielzeit eingeräumt wurde. Er zeigt trotz seines fortgeschrittenen Alters wahre Verführungskunst und Coolness. Die Tatsache, dass Uma Thurman Aufmerksamkeit genommen wurde, führt bei ihrem Können zu keinem Abbruch. Sie liefert eine beeindruckende Leistung ab, die vor allem noch facettenreicher und tiefgründiger ist, als zuvor in „Kill Bill Volume1“.

Das Ende des Films ist gleichzeitig der spannendste und eindrucksvollste, aber auch langsamste Teil des Films. Denn die Konflikte zwischen Bill und Kiddox werden nicht mit dem Schwert geklärt. Die beiden Teile der Reihe fügen sich hier zu einem Ganzen zusammen und bisher ungeklärte Szenen und Handlungsmotivationen werden aufgedeckt.
Die Entwicklung der Charaktere, der extreme, aber trotzdem gelungene Stimmungswechsel und die plötzlich so moralische Seite von Tarantino machen Kill Bill Vol. 2 zu einem Meisterstück, das den ersten Teil der Reihe zwar nicht übertrifft, ihm aber auch in keinster Weise nachsteht.

5 von 5 Punkten
Bild: Der Bildtransfer ist gut gelungen, die Farben sind kräftig und lebendig. Außerdem ist die Schärfe der Bilder durchgehend gut.
4 von 5 Punkten

Ton: Der Ton liegt in Englisch und in Deutsch in Dolby Digital 5.1 vor. Die Dialoge, sind sehr gut verständlich und der im Western-Stil gehaltene Soundtrack bekommt Gelegenheit sich voll zu entfalten.

5 von 5 Punkten

Extras:Als Bonusmaterial wird dem Zuschauer ein Auftritt der Band Chingon bei der Premiere von Kill Bill Vol. 2 geboten. Außerdem steht das Making of zu Kill Bill Vol. 2 zur Verfügung und zusätzliche Szenen, wie “Damoe”, ein Trailer und ein Wendecover.

5 von 5 Punkten

Gesamt: 5 von 5 Punkten

 


Bildquelle: YouTube, jabjo

Kill Bill Volume 2

Originaltitel:Kill Bill Volume 2
Regie:Quentin Tarantino
Darsteller:Uma Thurman, David Carradine, Daryl Hannah, Samuel L. Jackson, Michael Madsen
Genre:Action, Thriller
Produktionsland/-jahr:USA, 2004
Verleih:Studicanal
Länge:131 Minuten
FSK:ab 16 Jahren

Verfasst von Anne.

Zuletzt geändert am 16.05.2012
Kill Bill – Vol. 2 (DVD)

{lang: 'de'}

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.