Gangster-Epos „Pulp Fiction“ auf Blu-Ray

Pulp fiction, Samuel L. Jackson, John Travolta

Bildquelle: Studiocannel

„Der Pfad der Gerechten ist zu beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyrannei böser Männer. Gesegnet sei der, der im Namen der Barmherzigkeit und des guten Willens die Schwachen durch das Tal der Dunkelheit geleitet…“ Mittlerweile kennt sie fast jeder, die Stelle aus Ezekiel 25,17, mit der Samuel L. Jackson („Jackie Brown“) in Pulp Fiction als moralischer Gangster Jules beweist: auch Killer sind nur Menschen. Sie deuten moralische Wertvorstellungen um, zitieren Bibelstellen und philosophieren über Gott und die Welt. Seit „Pulp Fiction“ und dank Quentin Tarantino kann man über gewaltsame Profikiller lachen.

„Pulp Fiction“, Tarantinos zweiter Film, der im August 1994 erstmals auf der Kinoleinwand zu sehen war, ist ein Episodenfilm, der häufig zwischen den verschiedenen Zeitebenen und Charakteren hin und her springt. Am Ende aber schließt sich der Handlungskreis.

Eröffnet wird der Film mit dem kriminellen Pärchen Honey Bunny (Amanda Plummer) und Pumpkin (Tim Roth „Rob Roy“), die die Gäste eines Diners in L.A. ausnehmen wollen. Zunächst läuft der Coup auch nach Plan. Erst als sie versuchen den Profigangster Jules auszunehmen, werden sie gestoppt. Die Szene wird abrupt unterbrochen und wechselt zu dem Gansterduo Vincent (John Travolta „Schnappt Shorty“) und Jules. Die beiden sind unterwegs, um für ihren Chef Marsellus Wallace (Ving Rhames „Don King:Only in America“) einen schwarzen Aktenkoffer aus einer Wohnung zu holen.Der Auftrag gestaltet sich jedoch schwerer, als gedacht und endet damit, dass Vincent im Auto das Gehirn einer Geisel wegpustet und eine riesige Sauerei die beiden von unter Zugzwang bringt. In einer weiteren Episode erscheint Marsellus Frau Mia (Uma Thurman „Kill Bill“), die von Vincent in ein Retro Tanzlokal ausgeführt wird. Das Date verläuft mit humorvollen Dialogen und einer Twist-Tanzeinlage nach Plan, bis Mia beinahe an einer Überdosis Drogen stirbt und Vincent sie retten muss. Der vierte Handlungsstrang begleitet den Boxer Butch (Bruce Willis „Stirb Langsam“), der nachdem er bei einem Kampf seinen Gegner getötet hat gemeinsam mit seiner Freundin versucht die Stadt zu verlassen. Unterwegs gerät Butch allerdings in die Fänge eines Gangsters.

Pulp Fiction, Uma Thurman, John Travolta

Bildquelle: Studiocannel

Das Drehbuch von Tarantino ist ausgefeilt und originell. Der Film punktet mit schlagfertigen Dialogen und einem abgebrühten Humor, der sich besonders in der satirischen Überzeichnung der Gewalt zeigt. Auch die schauspielerischen Leistungen begeistern auf ganzer Linie. Jeder Einzelne spielt seine Rolle perfekt aus und zeigt, was er drauf hat. Besonders John Travolta, der nach „Saturday Night Fever“ schon fast wieder in Vergessenheit geraten war, nutzte die Chance, die Quentin Tarantino ihm bot, und brillierte mit einer unvergleichbaren Coolness.

Die Gangster-Groteske Pulp Fiction revolutionierte die Filmszene der 90er Jahre und wurde fortan oft imitiert. Aber auch fast 20 Jahre nach der Entstehung des Films gilt „Pulp Fiction“ noch immer als Kultfilm. Die genialen Dialoge, die coolen Charaktere und der asynchrone Erzählstil sorgen dafür, dass man den Film als zeitlosen anerkennen kann. Daher wird er jetzt auch auf Blu-Ray auferlegt. Ab dem 2. Februar 2012 kann man Tarantinos „Pulp Fiction“ endlich mit vielen neuen Bonusmaterialien und in verbesserter Bildqualität anschauen. Unteranderem findet man auf der Blu-Ray Disc einen neuen HD-Transfer, Interviews mit den Darstellern, darunter John Travolta, Samuel L. Jackson, Rosanna Arquette, Eric Stoltz uv.m. aber auch viel Material, das geschnittene Szenen, Trailer und TV Spots zeigt.

5 von 5 Punkten


Bildquelle: Youtube: Hollywoodstreams

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.
Consent Management Platform von Real Cookie Banner