Amanda Wyss Interview

Amanda Wyss (51) wurde in Manhattan Beach im Süden von Los Angeles geboren und verbrachte dort auch ihre Kindheit. Während ihrer Jugend wurde sie von einem Agenten entdeckt,d er sie bei der einheimischen Theatergruppe spielen gesehen hatte. Nach einigen Auftritten in Werbungen und TV-Filmen spielte sie 1982 in der Teenie-Komödie „Fast Times at Ridgemont High“ mit. Der Film hat inzwischen Kultstaus erlangt, da mit Sean Penn, Nicholas Cage und Forest Whittaker gleich drei spätere Oscar-Preisträger in dem Film vertreten waren. Zwei Jahre später spielte sie in Wes Cravens „A Nightmare on Elm Street“ Tina, ihre bis heute bekannteste Rolle. Sie war das erste Opfer von Freddy Krueger, was ihr einen Platz in den Geschichtsbüchern des Horrorfilms sicherte. 1985 gehörte sie zu der Besetzung des Oscar-nominierten Westerns „Silverado“. Danach spielte sie hauptsächlich in Low Budget-Produktionen und Serien mit. So war sie unter anderem in „Highlander“, „Emergency Room“, „CSI – Den Tätern auf der Spur“ und in „Dexter“ zu sehen.

Leinwandreporter Thomas sprach mit ihr über dem Mythos Freddy, inspirierende Kollegen und die Kunst des Faulenzens.


Quelle: Leinwandreporter-YouTube-Channel

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 13.11.2012
Amanda Wyss im Interview

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.
Consent Management mit Real Cookie Banner