Review: Sylvie’s Love (Amazon Prime Video)

Das internationale Plakat von "Sylvie's Love" (© 2020 Amazon Studios)

Das internationale Plakat von “Sylvie’s Love” (© 2020 Amazon Studios)

Inhalt: Im New York des Jahres 1957 verdingt sich der talentierte Saxophonist Robert (Nnamdi Asomugha) als Backround-Musiker. Um die knappe Kasse aufzubessern, nimmt er einen Aushilfsjob im Plattenladen von Mr. Jay (Lance Reddick, „The Wire“) an. Dort lernt er dessen smarte Tochter Sylvie (Tessa Thompson, „Auslöschung“) kennen, die von einer Karriere als TV-Produzentin träumt. Obwohl sie bereits verlobt ist, kommen sich die beiden bald näher. Die aufkeimende Romanze steht unter keinem guten Stern. Jahre später ist Sylvie längst verheiratet, Mutter und kurz davor ihre Karriereträume zu verwirklichen. Da trifft sie Robert wieder. Gibt es so etwas wie die wahre Liebe? Und was sollte man dafür opfern?

 

Kritik: In einem Jahr, das an kaum jemandem ohne Spuren vorbei geht, wird wohl auch nicht das Weihnachtsfest für die ansonsten gewohnte Besinnlichkeit sorgen. Da es auch im Kino nicht weihnachtlich zugeht, haben die Streaminganbieter ihre Chance, den saisonalen Film des Jahres zu liefern. Auch ohne direkten Feiertagsbezug hat Autor und Regisseur Eugene Ashe für die Amazon Studios eine im besten Sinne altmodische Romanze gedreht. Mit tollen Bildern von Kamera-Routinier Declan Quinn („Leaving Las Vegas“) und einer hochwertigen Ausstattung ist „Sylvie’s Love“ ein äußerst hübsch anzusehender Film. Darüber hinaus entsteht eine sympathische, aber ziemlich überraschungsarme Liebesgeschichte.

Sylvie und Robert verstehen sich auf Anhieb (© 2020 Amazon Studios)

Sylvie und Robert verstehen sich auf Anhieb (© 2020 Amazon Studios)

Dennoch gelingt es, das ein oder andere zeitlose und relevante Thema homogen und unaufdringlich in der Geschichte unterzubringen. Die Liebesgeschichte der beiden Protagonisten funktioniert anstandslos. Das liegt sicher auch an der Chemie der beiden Hauptdarsteller. Tessa Thompson hat sich längst mit Charisma und Vielseitigkeit im oberen Regal des Filmgeschäfts etabliert. Als ambitionierte Sylvie, die sich zwischen Herz und Vernunft entscheiden muss, ist sie gewohnt überzeugend. Das trifft aber auch auf den wesentlich unbekannteren Ex-Football-Profi Nnamdi Asomugha zu, der hier als Jazz-Talent um Musikkarriere und Traumfrau kämpft. Eine prominente Nebenbesetzung um Eva Longoria („Dog Days – Herz, Hund, Happy End!“), Lance Reddick, Aja Naomi King und Jemima Kirke wertet den Film zusätzlich auf.

Selbst wenn „Sylvie’s Love“ keine Innovationspreise gewinnen wird, ist Eugene Ashe ein herzlicher Liebesfilm gelungen, der mit guten Schauspielern und schickem Look zumindest kurzzeitig für Entspannung sorgt.

3,5 von 5 Punkten

Der Film ist ab dem 23.12.2020 im Programm von Amazon Prime Video zu sehen.


Quelle: Amazon, YouTube

Sylvie’s Love

Originaltitel:Sylvie’s Love
Regie:Quentin Tarantino
Darsteller:Tessa Thompson, Nnamdi Asomugha, Eva Longoria
Genre:Drama, Liebesfilm
Produktionsland/-jahr:USA, 2020
Verleih:Amazon
Länge:114 Minuten
FSK:tba

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von Amazon

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 18.12.2020
Review: Sylvie’s Love (Amazon Prime Video)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner