Gewinnspiel zu Destination Rachmaninov – Departure

Das Cover von "Destination Rachmaninov - Departure" (© Deutsche Grammophon)

Das Cover von “Destination Rachmaninov – Departure” (© Deutsche Grammophon)

Kunst ist an manchen Stellen fließend. Das beweist auch der russische Pianist Daniil Trifonov, der im Alter von 27 Jahren als der „neue Chopin“ gilt und sich bereits Grammy-Kandidat nennen darf. Am 12.10.2018 hat die Deutsche Grammophon sein neues Album Destination Rachmaninov – Departure als CD und Vinyl-LP veröffentlicht. Doch was hat das jetzt mit Filmen zu tun? Tatsächlich wurde passend zum Album ein Kurzfilm veröffentlicht, in dem Trifonovs Musik noch einmal ganz anders zur Geltung kommt. Den wollten wir euch nicht vorenthalten, weswegen ihr ihn weiter unten in diesem Artikel findet.

Inhalt:

Daniil Trifonov widerstand der Versuchung, die Werke Rachmaninoffs in sein Repertoire aufzunehmen – trotz seiner großen Liebe zur Musik des Komponisten. Erst wollte er sich sicher sein, ihre Herausforderungen meistern zu können. 2011, nach seinem Sieg beim Tschaikowsky-Wettbewerb in Moskau, war es soweit. Und nur zwei Jahre später feierten ihn die Kritiker für seine Interpretationen von Rachmaninoffs Variationen über ein Thema von Chopin und Variationen über ein Thema von Corelli. Trifonov wählte beide Werke für seine erste Studioaufnahme für Deutsche Grammophon. Als Hommage an den Komponisten schrieb er eigene Miniaturen, seine Rachmaniana, und krönte das Projekt mit der Rhapsodie über ein Thema von Paganini, aufgenommen mit dem Philadelphia Orchestra, das bekannt ist für seine langjährige enge Beziehung zu Rachmaninoff und dessen Musik. Drei Jahre sind seither vergangen. Nun legt der Pianist Destination RachmaninovDeparture vor und koppelt Rachmaninoffs Klavierkonzert Nr. 2, das zu den populärsten Konzerten überhaupt zählt, mit dem Konzert Nr. 4. Im kommenden Jahr folgt Destination Rachmaninov – Arrival mit den Konzerten Nr. 1 und Nr. 3. Wiederum begleitet ihn das Philadelphia Orchestra.

Um den Album-Release zu feiern, hat uns die Deutsche Grammophon „Destination Rachmaninov – Departure“ je 1x auf CD und Vinyl zur Verfügung gestellt. Ihr könnt eure Ausgabe jetzt bei uns gewinnen. Wenn ihr mitspielen wollt, müsst ihr uns nur bis zum 21.11.2018 um 24 Uhr folgende Frage per Mail (Betreff: Trifonov) an gewinnspiel@leinwandreporter.com beantworten:

In welcher Stadt wurde Daniil Trifonov geboren?

Jeder, der bei der richtigen Antwort dabei ist, kommt in die Verlosung. Lösungen in den Kommentaren werden nicht gewertet.


Quelle: DaniilTrifonovVEVO, YouTube

Die Gewinner erhalten am 22.11.2018 eine Benachrichtigung. Erhalten wir innerhalb einer Woche keine Antwort, verfällt der Anspruch auf den Gewinn und wir ermitteln eine andere Person. Die Verpflichtung für die Gewinne endet mit deren Aushändigung. Eine Barauszahlung sowie der Rechtsweg sind ausgeschlossen.

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von Deutsche Grammophon

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 14.11.2018
Gewinnspiel zu Destination Rachmaninov – Departure

 

1 comment on “Gewinnspiel zu Destination Rachmaninov – Departure”

  1. Thomas Antworten

    Hallo zusammen und danke für die Teilnahme. Die richtige Antwort war Nischni Nowgorod. Beide Gewinner haben eine Mail bekommen. Gleich geht aber schon ein neues Gewinnspiel online.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen