Review: Escape From Tomorrow (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "Escape From Tomorrow" (Quelle: Koch Media)

Das Blu-ray-Cover von “Escape From Tomorrow” (Quelle: Koch Media)

Inhalt: Kann es etwas Schöneres geben, als einen Familienurlaub ins Disney-Land? Jim (Roy Abramsohn) und Emily (Elena Schreiber) freuen sich schon sehr, als sie mit ihren Kindern in den Freizeit-Park fahren. Doch kaum angekommen, ist der Spaß für Jim vorbei. Vor seinen Augen beginnen Realität und Fiktion zu verschwimmen und schon bald befindet er sich in einem skurrilen Albtraum. Sind die Park-Prinzessinnen auch als Prostituierte aktiv? Was wollen diese kleinen Mädchen, denen er immer wieder begegnet? Was stimmt mit dem „Neuland“ nicht? Jim möchte nur noch aus diesem Park raus.

 

Kritik: Experimentell wäre wohl noch untertrieben, wenn man über „Escape From Tomorrow“ von Randy Moore spricht. Ohne Drehgenehmigung produzierte er mit seinem Team diese Horror-Satire im wohl bekanntesten Freizeitpark der Welt. Die Wahl, den ganzen Film in Schwarz-Weiß zu zeigen, ist natürlich mit dem Fehlen künstlicher Beleuchtung schnell erklärt. Ansonsten funktioniert der Trip überraschend gut. Die Zuschauer irren mit Hauptfigur Jim durch die Zauberwelt und rutschen immer weiter in eine skurrile Traumwelt ab. Die Grund-Prämisse dieses Filmes ist schon so faszinierend, dass man gerne bereit ist, einige Schwächen nicht so hart zu bewerten. So leistet sich der Film trotz 90 Minuten Laufzeit doch so einige Verschnaufpausen wie eine ausgedehnte, dramaturgisch vollkommen unbedeutende Szene an einem Swimming-Pool. Der Film macht am meisten Freude, wenn er so richtig abdreht. Groteske Gestalten, die man so wohl noch nie mit Disney-Land in Verbindung gebracht hat, sorgen für ein vollkommen eigenwilliges Film-Erlebnis.

Prinzessinnen - was eine freundliche Mischung (Quelle: Koch Media)

Familie und Prinzessinnen – was eine freundliche Mischung (Quelle: Koch Media)

In gewisser Weise scheint der Film auch der Disney Company selbst gefallen zu haben. Trotz zahlreichen Markenrechts-Verletzungen, die schon bei der blutigen Mickey Mouse-Hand auf dem Plakat anfangen, stellte man sich nicht gegen eine Veröffentlichung dieses Werkes. Das zahlt sich auf jeden Fall aus, da ein derartiger Blick auf den Park bislang verwehrt worden ist. Zwischen all dem überbordenden Frohsinn das Böse zu suchen, hat genug Biss, um den Film durchgängig interessant zu halten. Der unbekannte Cast um Hauptdarsteller Roy Abramsohn macht seine Sache im Rahmen der Möglichkeiten recht gut.

Vollkommen verrückt, einfallsreich und mutig zieht Randy Moore seine Idee durch. Im klassischen Sinne sieht man hier wohl eher keinen guten Film, da hier wohl ebenso viele uninteressante wie starke Momente zu sehen sind. Für all diejenigen, für die es gerne mal ein wenig anders sein darf und die sich in den Welten von David Lynch und Co. heimisch fühlen, ist „Escape From Tomorrow“ sicher einen Blick wert.

Jim erlebt auch ziemlich erwachsene Abenteuer (Quelle: Koch Media)

Jim erlebt auch ziemlich erwachsene Abenteuer (Quelle: Koch Media)

Der Film ist seit dem 24.04.2015 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

3 von 5 Punkten

 

Bild: Der Film wurde mit zwei Canon EOS-Kameras gedreht, weswegen man hier keine Erwartungen eines großen HD-Erlebnisses haben sollte. Während der ruhigen Szenen ist das Bild aber noch ziemlich scharf und detailreich. Bei den hektischeren Momenten des Filmes ist das Bild ziemlich weich gezeichnet und recht unstabil. Die Kontraste und der Schwarzwert sind nicht immer optimal, weswegen das Schwarz-Weiß-Bild nur selten wirklich plastisch wirkt. Doch gerade weil die Bildqualität nicht optimal ist, kommt die Wirkung dieser bizarren, surrealen Traumwelt noch besser zur Geltung. Somit hat Moore hier die Möglichkeiten gut ausgenutzt.

3 von 5 Punkten

Ton: Die deutsche und die englische DTS-HD MA 5.1-Tonspur fallen natürlich nicht unbedingt durch Bombast auf. Im Rahmen der Möglichkeiten ist die Ton-Qualität aber mehr als beachtlich. Die Dialoge kommen sauber und immer klar verständlich aus den Frontsprechern. Die Geräusche aus dem Park kommen überraschend dynamisch über die Boxen verteilt. Der tolle Score wurde sehr sauber abgemischt und ist das Highlight dieses guten Transfers.

3,5 von 5 Punkten

Extras: Zwei Audio-Kommentare, ein sehenswertes Making of (15 Minuten) eine Poster-Galerie und ein paar Trailer komplettieren die Blu-ray.

3 von 5 Punkten

Gesamt: 3 von 5 Punkten


Quelle: Koch Media, Leinwandreporter TV, YouTube

Escape From Tomorrow

Originaltitel:Escape From Tomorrow
Regie:Randy Moore
Darsteller:Roy Abramsohn
Genre:Horror, Satire
Produktionsland/-jahr:USA, 2013
Verleih:Koch Media
Länge:90 Minuten
FSK:ab 16 Jahren

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 09.05.2015
Escape from Tomorrow (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner