Review: Ocean Girl – Season 1&2 (DVD)

Die Box von "Ocean Girl" (Quelle: KSM Film)

Die Box von „Ocean Girl“ (Quelle: Pandastorm Pictures)

Inhalt: Zu Forschungszwecken zieht die Meeresbiologin Dr. Dianne Bates (Kerry Armstrong) gemeinsam mit ihren beiden Söhnen Jason (David Hoflin) und Brett (Jeffrey Walker) in die Unterwasserstation ORCA. Dort hofft sie, neue Erkenntnisse über die Kommunikation von Walen zu gewinnen. Ihre Söhne sind zunächst wenig begeistert vom beengten Leben in ORCA. Vieles ändert sich, als sie auf einem Ausflug im Wasser das Mädchen Neri (Marzena Godecki) entdecken.

Neri lebt alleine auf einer Insel, kann Minuten lang unter Wasser bleiben und mittels Telepathie mit Walen sprechen. Es entwickelt sich schnell eine Freundschaft zwischen den Brüdern und dem außergewöhnlichen Mädchen. Aber ihre Gabe bleibt nicht lange geheim: Der Großkonzern URBI möchte sich ihr Können zu Nutzen machen, weswegen sie bald in großer Gefahr schwebt. Als dann noch der Wal Charly entführt wird, entschließen sich Brett und Jason, gemeinsam mit Neri den Kampf gegen URBI aufzunehmen.

 

Kritik: Es ist mittlerweile 20 Jahre her, dass die erste Staffel der Serie in Australien gedreht wurde. In Deutschland wurde die Serie vom ZDF ausgestrahlt und bekam bald – nicht nur beim jungen Zielpublikum – eine beachtliche Fan-Basis. Nun hat es diese Sendung endlich auch ins Heimkino geschafft, was nicht nur Zuschauer von damals begeistern dürfte. „Ocean Girl“ ist niveauvolle, altersgemäße Kinderunterhaltung, die auch immer relevante Themen rund um die Umwelt vermittelt. Eine der großen Stärken dieser faszinierenden Serie sind die fantastischen Naturaufnahmen, die am Great Barrier Riff und in den australischen Tropenwäldern entstanden ist. Schon im Vorspann taucht der Zuschauer in die Tiefen des Meeres ein und darf die Welt von Neri kennen lernen. Dabei fällt vor allem auf, dass diese Serie für ihre nur 20 Minuten langen Folgen außergewöhnlich aufwendig und komplex ist, auch wenn einige Nebencharaktere recht klischeelastig geschrieben wurden.

Lernen ohne erhobenen Zeigefinger mit guten Schauspielern

Neri auf Ihrer Insel (Quelle: Pandastorm Pictures)

Neri auf Ihrer Insel (Quelle: KSM Film)

Das Schöne an „Ocean Girl“: Hier werden auf spielerische Art und Weise relevante Inhalte, wie das Gespür für das Ökosystem vermittelt, ohne dabei jemals aufdringlich zu werden. Auch wenn die Serie zeitweise etwas naiv (aber dabei immer liebenswert) wirkt, ist so schon lohnende Unterhaltung. Zwischen Korallen, blauem Meer und goldenem Sand gibt es aber auch noch starke junge Charaktere, die von sehr begabten Darstellern verkörpert werden.

Im Zentrum steht die bei Dreh 16 Jahre alte Marzena Godecki, die mit Eleganz und Anmut ihre fast schon mystische Figur verkörpert. Leider war die ausgesprochen hübsche, polnische-stämmige Schauspielerin nach dieser Serie nicht mehr als Schauspielerin aktiv. Doch hier hat sie sich für eine ganze Generation von jungen Fernsehzuschauern zum Idol gemacht. Auch Jeffrey Walker und David Hoflin gelingt es durchgängig gut, glaubwürdige und sympathische Charaktere zu verkörpern.

„Ocean Girl“ lebt von seinem romantischen Charme, den tollen Naturaufnahmen, den spannenden Geschichten und den überzeugenden Hauptfiguren. Durch diese sehr späte DVD-Auswertung bekommt jetzt eine neue Generation die Möglichkeit ins Leben rund um Neri einzutauchen. Nachdem die ersten beiden Staffeln in dieser Box vorhanden sind, will Pandastorm Pictures auch das dritte und vierte Jahr der Serie noch in diesem Jahr veröffentlichen. Wir freuen uns auf diese Reise zurück in die Kindheit und genießen auch noch nach 20 Jahren die schönen, einfachen Geschichten rund um Neri.

Die Serie ist ab dem 19.05.2014 auf DVD erhältlich.

4 von 5 Punkten

 

 

Neri und die Kinder von ORCA (Quelle: KSM Film)

Neri und die Kinder von ORCA (Quelle: Pandastorm Pictures)

Bild: Leider merkt man der Serie optisch ihr alter deutlich an. Besonders bei Panorama-Aufnahmen lassen Schärfe und Detailzeichnung ziemlich zu Wünschen übrig. Dazu ist das Bild streckenweise ziemlich unsauber und verrauscht. Dafür sind Farben und Kontraste auf einem guten Level und auch der Schwarzwert überzeugt. Dennoch ist es gerade anhand der tollen Naturaufnahmen schade, dass dieses Bild nicht überarbeitet und deutlich verbessert wurde.

2,5 von 5 Punkten

Ton: Auch der englische und deutsche Dolby Digital 2.0-Ton sind nach heutigen Standards eher im unteren Feld einzuordnen. Die Dialoge sind immer gut verständlich, klingen aber teilweise etwas dumpf. Musik und Meeresrauschen wirken besser, kommen aber natürlich auch nur aus dem Center.

2,5 von 5 Punkten

Extras: Leider wurde gänzlich auf Extras verzichtet.

1 von 5 Punkten

Gesamt: 3 von 5 Punkten


Quelle: KSM Film, Pandastorm Pictures, YouTube

Ocean Girl Staffel 1 & 2

Originaltitel:Ocean Girl Season 1 & 2
Entwickler:Jonathan M. Shiff
Darsteller:Marzena Godecki, David Hoflin, Jeffrey Walker
Genre:Abenteuer-Serie
Produktionsland/-jahr:Australien, 1994/1995
Verleih:Pandastorm Pictures
Länge:26 Episoden zu je 25 Minuten
FSK:ab 6 Jahren

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von Pandastorm Pictures

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 24.05.2014
Ocean Girl Season 1 & 2 (DVD)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.