Olympus Has Fallen – Die Welt in Gefahr (Kino)

Das Teaser-Plakat von "Olympus has fallen" (Quelle: Universum Film)

Das Teaser-Plakat von “Olympus has fallen” (Quelle: Universum Film)

Mike Banning (Gerard Butler, „300“) ist einer der Top-Agenten des Secret Service und hauptverantwortlich für die Sicherheit von Präsident Asher (Aaron Eckhart, „Rum Diary“) und dessen Familie. Als Banning an einem Weihnachtsabend ein tragisches Unglück nicht verhindern kann, wird er degradiert und ins Finanzministerium versetzt. 18 Monate später empfängt Asher den südkoreanischen Premier Minister Lee (Keong Sim, „Monday Mornings“) und dessen Sicherheitschef Kang (Rick Yune, „The Fast and the Furious“), um über die drohende Gefahr durch Nordkorea zu debattieren. Während dieses Treffens geschieht das Unvorstellbare: Eine bis an die Zähne bewaffnete terroristische Gruppierung erobert mit einem perfiden und brutalen Plan das Weiße Haus, nimmt den Präsident als Geisel und stürzt die USA binnen weniger Minuten in eine tiefe Krise.

Regierungssprecher Trumbull (Morgan Freeman, „Oblivion“), der das Amt des Präsidenten kurzfristig übernehmen muss, und Secret Service-Chefin Jacobs (Angela Bassett, „Strange Days“) sind den Forderungen der Verbrecher hoffnungslos ausgeliefert. Ihr letzte Hoffnung heißt Mike Banning, der sich während des Überfalls ins Weiße Haus eingeschlichen hat und nun den Feind nach und nach dezimiert. Wird es ihm gelingen, den Präsidenten zu retten?

Mike Banning muss den Präsidenten retten (Quelle: Universum Film)

Mike Banning muss den Präsidenten retten (Quelle: Universum Film)

Antoine Fuqua („Shooter“) ist ein Spezialist für krachende Action mit smarten Charakteren, wie Denzel Wahingtons Oscar-gekrönter Rolle in „Training Day“. Aus diesem Grund war er schnell die erste Wahl, als es um die Besetzung des Regie-Stuhls bei diesem Film rund um die Verletzlichkeit des vielleicht best geschützten Hauses der Welt. Auch wenn Fuqua sichtlich darum bemüht ist, glaubwürdige Fakten in die Story einzubetten (z.B. der Secret Service braucht 15 Minuten um das weiße Haus zu sichern, der in Echtzeit gezeigte Überfall dauert 13 Minuten) wirkt „Olympus Has Fallen“ teilweise schon sehr überdreht. Außerdem dürften diejenigen, für die überzogener amerikanischer Patriotismus ein Graus ist, hier einige Male zusammenzucken. Von den Charakteren, dem Unterhaltungswert und der Action ist dem Film die Qualität aber nicht abzusprechen.

 

 

Gerard Butler als John McLane

Regierungssprecher Trumbull leitet die Geschäfte der USA (Quelle: Universum Film)

Regierungssprecher Trumbull leitet die Geschäfte der USA (Quelle: Universum Film)

Viele Zuschauer dürften sich bei dem Ein-Mann-Rettungsteam Mike Banning und seinem rabiat-ironischen Umgang mit den Feinden an Bruce Willis ersten Auftritt als John McLane erinnert fühlen, was für einen gewissen nostalgischen Charme sorgt. Das hier natürlich nicht ganz die Klasse von „Stirb Langsam“ erreicht wird, steht außer Frage – das macht „Olympus Has Fallen“ aber nicht zu einem schlechten Actioner. Als Hauptdarsteller hat sich Gerard Butler, der hier auch als Produzent tätig war, endgültig im Bereich der Mainstream-Action etabliert. Sein Banning ist cool, schlagkräftig und sympathisch. Aaron Eckhart hat das Charisma und die Präsenz, um einen optimalen amerikanischen Kino-Präsidenten abzuliefern. Rick Yune als kann als intelligenter Fiesling auf Alan Rickmans Spuren wandeln. Morgan Freeman, Angela Bassett, Melissa Leo („The Fighter“), Robert Forster („Jackie Brown“), Dylan McDermott („American Horror Story“) und Radha Mitchell („Silent Hill – Willkommen in der Hölle“) sind ebenfalls zu sehen und liefern durchweg ordentliche Leistungen ab.

„Olympus Has Fallen“ ist zwar weder besonders innovativ noch besonders realitätsnah. Es ist krachende Action mit coolen Helden und fiesen Bösewichtern. Dazu ist die Materialschlacht, die Fuqua bei der Übernahme des Weißen Hauses zeigt, absolut sehenswert. So kommt der Film auf zwei durchweg unterhaltsame Stunden, die der Zuschauer einfach und ohne geistige Anstrengung konsumieren kann. Somit kann den Machern zu insgesamt gelungenem Popcorn-Kino gratuliert werden.

3,5 von 5 Punkten


Quelle: Olympushasfallen, YouTube

Olympus Has Fallen – Die Welt in Gefahr

Originaltitel:Olympus Has Fallen
Regie:Antoine Fuqua
Darsteller:Gerard Butler, Aaron Eckhart, Morgan Freeman
Genre:Action
Produktionsland/-jahr:USA, 2013
Verleih:UniversumFilm
Länge:120 Minuten
FSK:ab 16 Jahren
Kinostart:13.06.2013
Homepage:Der Internetauftritt-Auftritt von "Olympus Has Fallen"

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 13.06.2013
Olympus has fallen (Kino)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen