Tina Fey

Tina Fey als Liz Lemon in "30 Rock" (Bildquelle: Universal Pictures)

Es gibt in den USA wohl kaum ein größeres witzigeres Multi-Talent als Elisabeth Stamatina Fey. Fey wurde am 18.05.1970 in Upper Darby, Pennsylvania in der Nähe von Philadelphia geboren. Nach ihrem Highschool-Abschluss studierte sie Drama an der University of Virginia und machte 1992 mit einem Bachelor of Arts ihren Abschluss. Fey, die über sich selbst sagt, dass sie während der Schul- und Studienzeit ein „Supernerd“ war, konzentrierte sich direkt nach ihrem Abschluss auf ihr komisches Talent.

Sie zog nach Chicago, der ungekrönten Heimat amerikanischer Comedy übernahm einen Nebenjob bei der YMCA (christlich geprägte Jugendorganisation) und nahm Schauspielunterricht bei der berühmten Comedy-Gruppe „The Second City“, aus der auch Schauspielgrößen wie Alan Alda („Nichts als die Wahrheit“), Dan Aykoyd und Bill Murray („Ghostbusters“) stammen. Seit 1994 gehörte sie zum festen Ensemble der Gruppe. Bei „The Second City“ lernte sie den Regisseur Jeff Richmond kennen. Die beiden sind seit 2001 verheiratet und haben zwei Kinder.

1995 kam ihr großer Durchbruch, als die Macher der legendären Comedy-Serie „Saturday Night Life“ nach neuen Talenten suchten. Adam McKay, ein mit Tina Fey befreundeter Autor in Diensten von „Saturday Night Life“ gab ihr die Möglichkeit, sechs Sketche für die Show zu schreiben. Lorne Michaels, der Produzent von „Saturday Night Life“, war begeistert und stellte sie nach einem kurzen Gespräch ein. Sie erinnert sich noch heute, wie nervös sie damals war, als sie das erste Mal als Angestellte die berühmten Studios der Show betrat.

1999 gelang es ihr als erster Frau, Chef-Autorin von „Saturday Night Life“ zu werden. Im gleichen Jahr feierte sie in der Show ihr Schauspiel-Debüt als Co-Moderatorin von Jimmy Fallon in der Rubrik „Weekend Update“. Kritiker feierten Fey und Fallon als das beste Duo, das die Show je gehabt hat. Als Autorin konnte sie 2002 ihren ersten Emmy Award gewinnen und wurde 2001 und 2003 für die Auszeichnung nominiert. 2004 hatte sie als Drehbuchautorin und Darstellerin mit der Teenie-Komödie „Girls Club – Vorsicht bissig“ an der Seite von Lindsay Lohan und Rachel McAdams ihr Kino-Debüt. 2006 verließ Fey dann „Saturday Night Life“ um sich einem neuen Projekt zuzuwenden. Sie ist aber bis heute zeitweise als Gastdarstellerin für die Sendung tätig.

Noch im gleichen Jahr erstellte sie das Konzept für die Comedy-Serie „30 Rock“ bei NBC. In der Serie spielt Fey die Comedy-Autorin Liz Lemon, die mit unwilligen Mitarbeitern, einem arroganten Chef und kapriziösen Stars zu kämpfen hat. Bei den Drehbüchern ließ sie natürlich ihre ganze Erfahrung aus den Jahren bei „Saturday Night Life“ einfließen. Die Sendung wurde ein internationaler Erfolg bei Fans und Kritikern und läuft aktuell in den USA in der sechsten Staffel. Tina Fey gewann für ihre schauspielerisch Leistung bei fünf Nominierungen zwei Golden Globes (2008+2009) sowie einen Emmy-Award (2008). Darüber hinaus konnte Fey drei Emmys als Produzentin und einen als Autorin der Serie gewinnen. Insgesamt konnte „30 Rock“ von 2007 bis jetzt 14 Emmys bei 82 Nominierungen sowie sechs Golden Globes bei 16 Nomnierungen und zahlreiche weitere Kritiker-Preise gewinnen. Somit gehört „30 Rock“ zu den erfolgreichsten Comedy-Serien aller Zeiten.

Vielen Fans ist Tina Fey außerdem noch durch ihre bissigen Parodien auf Sarah Palin während der Präsidentschaftswahlen 2008 bekannt. Im Kino ist Tina Fey bislang nur sporadisch aufgetaucht. Die Hauptrolle in der Komödie „Date Night“ mit Steve Carell und Mark Wahlberg und ihr Auftritt als Synchronsprecherin in dem Animationsfilm „Megamind“ gehören zu ihren bekanntesten Arbeiten. Für das Fernsehen ist Tina Fey eine absolut unverzichtbare Größe geworden. Ihr geistreicher Humor mit Bissigkeit und Schlagfertigkeit haben dafür gesorgt, dass aus dem „Supernerd“ inzwischen ein absoluter Superstar geworden ist. Hier könnt ihr Tina als Sarah Palin sehen.


Bildquelle: apguitarguy401 , Saturday Night Life, NBC, YouTube

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen