Kathleen Kinmont Interview

Bildquelle: M. Koschinski; freizeittipps-nrw.de

Kathleen Kinmont (46) hatte ihren ersten Auftritt als Schauspielerin 1984 in der TV-Serie „Der Ninja-Meister“. Den meisten Zuschauern dürfte sie in ihren Rollen als Braut in „Bride of the Re-Animator“ und als Cheyenne aus der Serie „Renegade“ mit ihrem Exmann Lorenzo Lamas bekannt sein. Thomas Trierweiler sprach mit ihr über Fortsetzungen, den legendären Donald Pleasance und ein neues „Geschichten aus der Gruft“.

LWR: Was haben Sie gedacht, als Sie die Hauptrolle der Braut in “Bride of the Re-Animator”, der Fortsetzung eines der erfolgreichsten Horrorfilme aller Zeiten angenommen haben? Waren Sie nervös, weil Sie so in große Fußstapfen treten mussten?

Kathleen Kinmont: Ich war sehr, sehr aufgeregt und stolz. Es war eine Riesenehre, Teil von etwas zu werden, was damals schon ein Kulthit war. „Re-Animator“ war ein gigantischer Erfolg bei den Horrorfans. Dann die Braut des Re-Animators zu werden, hat mich schon sehr begeistert: Mit Regisseur Brian Yuzna zu arbeiten und die großartigen Make-Up Effekte von Carl Buechler und den K.N.B.-Leuten zu benutzen, hat mir schon sehr viel Spaß gemacht.

LWR: Haben Sie jemals den Roman “Bride of the Re-Animator” von H.P. Lovecraft gelesen ?

Kathleen Kinmont: Ich habe den Roman nie gelesen. Ich finde, es ist manchmal gruseliger, das Buch zu lesen, als den Film zu sehen und ich bekomme sehr schnell Angst. Ich bin wirklich sehr empfindlich. Merkwürdigerweise macht es mir nichts aus, wochenlang von Blut bedeckt zu sein. Wenn ich weiß, dass da etwas auf mir ist, was nur ein Fake ist, habe ich kein großes Problem damit. Aber einen Film zu gucken oder ein Buch zu lesen, ist etwas ganz anderes…Ich sollte die Bücher mal lesen. Vielleicht werde ich das auch.

LWR: In „Halloween 4“, einem ihrer ersten Filme, durften Sie mit Donald Pleasance zusammen spielen. Wie war es für Sie als junge Schauspielerin, mit ihm zusammen zu arbeiten?

Kathleen Kinmont: Leider hatte ich keine Szene mit ihm, aber ich habe ihn einige Male am Set getroffen. Er war ein sehr netter Mann, höflich und hatte immer seine kleinen roten Becher mit etwas Schnaps drin dabei, damit ihm nachts auch warm blieb…(lacht)aber er war ein großartiger Schauspieler, der uns allen sehr fehlt. (Pleasance starb 1995, Anm. der Red.)

LWR: Sie werden in einer Serie namens „Monsterpiece Theatre Volume 1“ mit Kane Hodder, Leslie Easterbrook, John C. Buechler und vielen mehr mitspielen. Was können wir von diesem Projekt erwarten? Wird es so etwas Ähnliches wie „Geschichten aus der Gruft“ sein?

Kathleen Kinmont: Ja, dass ist genau was Drehbuchautor und Regisseur Ethan Terra vor hatte. Er ist ein Riesenfan von „Geschichten aus der Gruft“. Es ist eine kleine, unterteilte, gruselige Fernsehsendung. Er steht wirklich sehr auf Horror und ich wünsche ihm nur das Beste für dieses Projekt. Wir hatten sehr viel Spaß beim Dreh. Ich spiele übrigens die Mutter von Kindern, die von einem verrotteten Osterhasen angegriffen werden.

LWR: Danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben.

Kathleen Kinmont: Danke fürs Zuhören.

 

 

Englisches Original

Kathleen Kinmont (46) had her first appearance as an actress 1984 in the tv series „The Master“ with Lee van Cleef. She is mostly recognised for her role as the bride in „Bride of the Re-Animator“ and for her role as Cheyenne in the tv series „Renegade“ with her former husband Lorenzo Lamas. Thomas Trierweiler talked to her about sequels, the legendary Donald Pleasance and a new „Tales from the Crypt“.

LWR: What did you think when taking the leading role as the bride in “Bride of the Re-Animator” regarding it is a sequel of one of the most successful horror movies ever? Were you nervous about the big shoes you had to fill?

Kathleen Kinmont: I was very, very excited and proud. It was such an honour, to become part of something that was already a cult hit. „Re-Animator“ was such a huge success amongst the horror fans. To be the Bride of the Re-Animator was just a big thrill: Getting to work with the director Brian Yuzna and the amazing make-up effects by Carl Buechler and the K.N.B.-guys was a huge pleasure to me.

LWR: Did you ever read the novel “Bride of the Re-Animator” by H.P. Lovecraft?

Kathleen Kinmont: I never did read the novel. I think, sometimes reading the books is almost scarier than watching the movies and I get frightened very easily. I’m a very squeamish, actually. Oddly enough, being covered in blood for weeks at a time doesn’t make me go mad. When I know it is on me and it is fake it isn’t a big deal to me, but watching a movie or reading is completely different…I should read them now. Maybe I will.

LWR: In „Halloween 4“, one of your first movies, you got to play alongside Donald Pleasance. How was it for an young actress like you to work with him?

Kathleen Kinmont: Unfortunately I didn’t have any scenes with him but I met him quite a few times on the set. He was very nice man, gentle and always had his little red cups filled with a little booze to keep him warm at night…(laughing) But he was a great actor and he is really missed. (editor’s note: Pleasance died in 1995)

LWR: You will star in a series called „Monsterpiece Theatre Volume 1“ with Kane Hodder, Leslie Easterbrook, John C. Buechler and many more. What can we expect from that project? Will it be similar to „Tales from the Crypt“?

Kathleen Kinmont: Yes, that is exactly, what writer and director Ethan Terra was going for. He is a huge fan of „Tales from the Crypt“. It is a small, segmented and scary television series. He is really going for lots of horror and I wish him the best for this. It was really fun to shoot. By the way, I play the mum to the children, who get attacked by a rotten easter bunny.

LWR: Thank you very much for your time.

Kathleen Kinmont: Thank you for listening.

 

Hier geht es zur Biographie von Kathleen Kinmont

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 29.11.2011
Kathleen Kinmont im Interview

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.
Consent Management Platform von Real Cookie Banner