Review: U-235 – Abtauchen, um zu überleben (Blu-ray)

Das Blu-ray-Cover von "U-235" (© EuroVideo)

Das Blu-ray-Cover von „U-235“ (© EuroVideo)

Inhalt: In einem belgischen Wald kämpft eine Widerstandsgruppe um Kommandant Stan (Koen De Bouw, „Tatort Antwerpen – Vincke und Verstruyft ermitteln“) im Jahr 1941 gegen die Nazis. Mit ihrem radikalen Einsatz hat sich die Truppe in ihrem Heimatland schon einen Namen gemacht. So bekommen sie ein wahres Himmelfahrtskommando angeboten: Die in der Seefahrt komplett unerfahrenen Kämpfer sollen ein mit Uran beladenes U-Boot unter Anleitung des deutschen Kriegsgefangenen Franz Jäger (Thure Riefenstein) vom Kongo in die USA bringen. Gejagt von zahllosen Zerstörern machen sie sich auf einen Weg, der im Idealfall nicht auf dem Boden des Meeres enden soll.

 

Kritik: Filme über den Zweiten Weltkrieg und den Kampf gegen die Nazis gibt es wie Sand an Meer. Braucht man ein rundes 3/4-Jahrhundert nach dem Ende da noch neue Geschichten über diese Schreckenszeit? Der belgische Langfilmdebütant und Co-Autor Sven Huybrechts hat diese Frage positiv beantwortet. Zu Beginn gibt es gleich ein paar rabiate Szenen in einem Wald, die deutlich in eine Richtung von „Inglourious Basterds“ gehen. Allgemein versteht es „U-235 – Abtauchen, um zu überleben“, den leichten Ton eines Action-Abenteuers zu wählen, ohne dabei das Gespür für die Ernsthaftigkeit der Situation und des historischen Kontextes zu verlieren. So scheut sich der Film auch nicht, dem Zuschauer in manchen Szenen wirklich weh zu tun. Auf diese Art entwickeln sich 102 enorm kurzweilige Minuten, die aber auch als packender Kriegsfilm funktionieren.

U-Boot in Sicht (© EuroVideo)

U-Boot in Sicht (© EuroVideo)

Huybrechts findet eine Mischung aus amüsantem Gebalge zwischen den größtenteils interessanten Protagonisten und spannenden Action- sowie Thriller-Momenten. Trotz des grundsätzlich eher positiven Grundtons gibt es auch eine Rückblenden-Sequenz, die sicherlich zu den härtesten Momenten des Filmjahres zählt. Hier feiert der deutsche Kult-Schauspieler Martin Semmelrogge einen wahrhaft denkwürdigen Gastauftritt. Auch ansonsten kann sich „U-235“ auf eine ganze Reihe an Darstellern verlassen, die mit dem Material umgehen können. Gerade Charakter-Kopf Koen De Beouw, dessen zynisch anmutender Stan im Verlauf des Films immer nahbarer wird, zeigt einen beachtlichen Part. Auch die junge Ella-June Henrard, die als einzige Frau auf die wagemutige Reise geht, und Thure Riefenstein, der als deutscher Kriegsgefangener auf knapp bemessenem Feindesland bestehen muss, verdienen sich ein Sonderlob.

Dieser kleine, feine Erstlingsfilm aus Belgien bietet weit mehr, als man von einer Low-Budget-Mischung aus „Das Boot“ und „Inglourious Basterds“ erwarten würde. Sven Huybrechts ist mit „U-235 – Abtauchen, um zu überleben“ ein ebenso unterhaltsamer wie spannender Film gelungen, der der fast durchweg überzeugt.

Die todesmutige Truppe beginnt ihre Reise (© EuroVideo)

Die todesmutige Truppe beginnt ihre Reise (© EuroVideo)

Der Film ist ab dem 22.10.2020 auf DVD, Blu-ray und digital erhältlich.

4 von 5 Punkten

 

Bild: In den wenigen Szenen, in denen es Tageslicht zu sehen gibt, sind Schärfe und Detaildarstellung wirklich gut. Abgesehen davon wird hier grundsolide Qualität geboten. Die Farbpalette sieht ordentlich aus. Kontraste und Schwarzwert verursachen keine zu großen Schwierigkeiten. Das Bild ist nicht immer ganz sauber, erfüllt aber immer noch die Erwartungen.

3,5 von 5 Punkten

Ton: Der deutsche und der originale DTS-HD MA 5.1-Ton reihen sich in die überraschenden Elemente des Films ein. Gerade im Inneren des U-Boots wird eine räumliche und sehr lebendige Kulisse geboten. Hier sind vor allem Explosionen oder eindringendes Wasser hervorzuheben. Auch die Musik wird überzeugend präsentiert. Bei der Dialogwiedergabe gibt es in beiden Sprachfassungen keine Probleme mit Klang und Verständlichkeit.

4,5 von 5 Punkten

Extras: Bis auf Trailer gibt es kein Bonusmaterial.

1 von 5 Punkten

Gesamt: 3,5 von 5 Punkten


Quelle: EuroVideo, YouTube

U-235 - Abtauchen, um zu überleben

Originaltitel:Torpedo
Regie:Sven Huybrechts
Darsteller:Koen De Bouw, Thure Riefenstein, Ella-June Henrard
Genre:Abenteuer, Thriller, Kriegsfilm
Produktionsland/-jahr:Belgien, 2019
Verleih:EuroVideo
Länge:102 Minuten
FSK:ab 16 Jahren

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von EuroVideo

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 24.10.2020
Review: U-235 – Abtauchen, um zu überleben (Blu-ray)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner