Vorschau Fantasy Filmfest 2019

Das Artwork zur 33. Ausgabe des "Fantasy Filmfest" (© Fantasy Filmfest)

Das Artwork zur 33. Ausgabe des „Fantasy Filmfest“ (© Fantasy Filmfest)

Für viele Fans des gepflegten Genre-Kinos findet jedes Jahr im Spätsommer ein Art cineastisches Weihnachten statt: Das Fantasy Filmfest blickt seit seiner Erstausgabe anno 1987 schon auf eine stolze Tradition zurück und bietet seitdem jedes Jahr eine bunte Mischung aus kommenden Hits, versteckten Perlen und schrägen Kuriositäten. Im September sind zu folgenden Zeiten wieder einmal an den sieben bekannten Festival-Orten die neuesten Beiträge zu bewundern, die die Veranstalter ausgewählt haben:

  • Berlin, 04.-15.09.19: Cinestar Sony Center
  • Frankfurt: 05.-15.09.19: Harmonie
  • München, 11.-21.09.19: Cinema
  • Köln, 12.-22.09.19: Residenz – Astor Film Lounge
  • Stuttgart, 12.-22.09.19: Metropol
  • Nürnberg, 19.-29.09.19: Cinecitta
  • Hamburg, 19.-29.09.19: Savoy Filmtheater

Nach dem Eröffnungsfilm „The Lodge“, dem mit Spannung erwarteten englischsprachigen Debüt des „Ich seh, ich seh“-Regie-Duos Severin Fiala und Veronika Franz, geht es vergleichbar hochkarätig weiter. Ein Fan-Highlight dürfte sicherlich „3 From Hell“ werden, mit dem Schockrocker Rob Zombie nach „Haus der 1000 Leichen“ und „The Devil’s Rejects“ nach 14 Jahren Pause seinen dritten Film rund um die mörderische Firefly-Familie liefert. Die in den USA bereits von Zuschauern und Kritikern (aktuell 88% bei Rotten Tomatoes) gefeierte Horror-Komödie „Ready Or Not“ (offizieller Kinostart 26.09.19) mit Samara Weaving, Adam Brody und Andie MacDowell sollte ebenfalls ein Herzstück des diesjährigen Festival-Programms werden. Nachdem der Hai-Horror „47 Meters Down“ zum Heimkino-Hit wurde, bietet das Fantasy Filmfest deutlich vor dem offiziellen Kinostart am 10.10.19, die Fortsetzung „47 Meters Down: Uncaged“ auf der großen Leinwand zu erleben. So sammeln sich insgesamt rund 50 Programmpunkte, die jeweils von dem diesjährigen Abschlussfilm, dem von Oscar-Preiträger Guillermo del Toro produzierten „Scary Stories to tell in the Dark“ (Kinostart: 31.10.19), abgerundet werden.

Hier noch ein kleiner Auszug der weiteren Filme beim Fantasy Filmfest 2019:

  • „Hotel Mumbai“: Preisgekröntes Thriller-Drama mit Dev Patel und Armie Hammer nach einer wahren Begebenheit
  • „Charlie Says“: Zum 50. Jahrestag ein weiterer Film rund um die Manson-Morde – mit „Doctor Who“ Matt Smith in der Rolle des berüchtigten Sekten-Oberhauptes.
  • „Freaks“: Klaustrophobischer Science-Fiction-Thriller mit Emile Hirsch und Bruce Dern.
  • „Light Of My Life“: Postapokalyptisches Drama von und mit Oscar-Gewinner Casey Affleck.
  • „Porno“: Skurrile Horrorkomödie über religiös fanatische Teenies im Sexfilm-Rausch.

Das vollständige Programm des Fantasy Filmfest findet ihr hier

Wir werden uns natürlich auch die Zeit nehmen, um den einen oder anderen Film zu besuchen und euch vorzustellen.


Quelle: Fantasy Filmfest, Vimeo

Verfasst von Thomas.

 

Zuletzt geändert am 29.08.2019
Vorschau Fantasy Filmfest 2019

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.