Review: The Lodge (DVD)

Das DVD-Cover von "The Lodge" (© Leonine Distribution)

Das DVD-Cover von „The Lodge“ (© Leonine Distribution)

Inhalt: Nachdem die Familie von Autor Richard (Richard Armitage, „Storm Hunters“) einen traumatischen Schicksalsschlag erleben musste, weigern sich seine Tochter Mia (Lia McHugh) und sein Sohn Aidan (Jaeden Martell, „Es Kapitel 2“), Grace (Riley Keough, „The House That Jack Built“), die neue Lebensgefährtin ihres Vaters, zu akzeptieren. Als die Kinder dann auch noch von einer Sekten-Vergangenheit der Stiefmutter in spe erfahren, wächst ihre Abneigung weiter. Das hält Richard aber nicht davon ab, über die Weihnachtstage eine abgelegene Hütte zu buchen, in der sich Partnerin und Nachwuchs näher kommen sollen. Kaum vor Ort, muss der Vater wegen eines Arbeitsauftrags zurück in die Stadt. Dann sorgt auch noch ein Schneesturm in Verbindung mit einer Reihe unerklärlicher Ereignisse dafür, dass das verbliebene Trio alleine in der Hütte eingeschlossen ist. Die Situation spitzt sich immer mehr zu.

Fazit: Mit dem eigenwilligen Horror-Thriller „Ich seh, ich seh“ machten die Österreicher Veronika Franz und Severin Fiala auf sich aufmerksam. Ihr englischsprachiger Erstling „The Lodge“ schlägt zwar stellenweise arg bedächtige Töne an, funktioniert aber als gut gespielter und durchaus einfallsreicher Genre-Beitrag abseits der klassischen Mainstream-Unterhaltung.

Der Film ist ab dem 12.06.2020 auf DVD, Blu-ray und digital erhältlich.

Hier geht es zur Kritik der Kinofassung

3,5 von 5 Punkten

 

Der Urlaub hätte durchaus entspannter verlaufen können (© SquareOne Entertainment)

Der Urlaub hätte durchaus entspannter verlaufen können (© SquareOne Entertainment)

Bild: Die DVD gibt den bewusst tristen, keinesfalls schönen, dafür absolut passenden Look des Films ordentlich wieder. Schärfe und Detaildarstellung sind mit der Ausnahme von sehr dunklen Momenten überzeugend. Obwohl das Farbspektrum eher eingeschränkt ist, wirkt das Bild nie zu karg. Kontraste und Schwarzwert wurden sauber eingestellt. Ein leichtes Rauschen passt zum Gesamtkonzept.

4 von 5 Punkten

Ton: Der deutsche und der englische Dolby Digital 5.1-Ton sind eher unspektakulär, erfüllen aber ihren Zweck. Im Zentrum steht die Dialogwiedergabe, die gut verständlich über den Frontlautsprecher kommt. Hier und da binden ein atmosphärische Geräusche und kleine Effekte die äußeren Boxen mit ein. Das wäre sicherlich noch kräftiger umsetzbar gewesen, mindert die Effektivität der Momente aber (wenn überhaupt) nur minimal.

4 von 5 Punkten

Extras: Ein paar Trailer bleiben der einzige Bonus.

1 von 5 Punkten

Gesamt: 3,5 von 5 Punkten


Quelle: SquareOne Entertainment/Leonine, LeinwandreporterTV, YouTube

The Lodge

Originaltitel:The Lodge
Regie:Veronika Franz, Severin Fiala
Schauspieler:Richard Armitage, Riley Keough, Jaeden Martell, Lia McHugh, Alicia Silverstone
Genre:Horror, Drama
Produktionsland/-jahr:USA, 2019
Verleih:Square One Entertainment
Länge:107 Minuten
FSK:ab 16 Jahren
Kinostart:06.02.2020

Mehr Informationen findet ihr auf der Seite von Leonine Distribution

Verfasst von Thomas.

 

Zuletzt geändert am 12.06.2020
Review: The Lodge (DVD)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein.  Mehr Informationen zur Verwendung von Google Analytics finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Diese pseudonymisiert erhobenen Daten helfen uns, ein besser auf das Leser-Interesse abgestimmtes Programm anzubieten. Hier klicken um dich auszutragen.