Review: Warcraft – The Beginning (DVD)

Das DVD-Cover von "Warcraft - The Beginning" (© Universal Pictures Germany)

Das DVD-Cover von “Warcraft – The Beginning” (© Universal Pictures Germany)

Inhalt: Nachdem ihre Heimat zerstört wurde, müssen die Orcs, eine mächtige Krieger-Rasse, eine neue Heimat finden. Mittels eines Portals gelangt eine große Gruppe von Kämpfern nach Azeroth, der Welt der Menschen. Sie sollen einen noch größeren Durchgang bauen, um ihre Artgenossen nachzuholen. Dem Stammes-Häuptling Durotan (Toby Kebbell, „Fantastic Four“) wachsen aber schon bald die ersten Zweifel an den Methoden seiner Herrscher. Währenddessen müssen König Llane (Dominic Cooper, „Need for Speed“) und sein Schwager, der Kriegsstratege Lothar (Travis Fimmel), möglichst schnell einen Plan entwickeln, die Invasoren an der Erstellung eines neuen Portals zu hindern. Mit der Hilfe des legendären Wächters Medivh (Ben Foster, „Lone Survivor“), des Halbblutes Garona (Paula Patton, „2 Guns“) und des jungen Magiers Khadgar (Ben Schnetzer) machen sie zwar bald Fortschritte, sind dem Gegner aber hoffnungslos unterlegen. Als sich Durotan mit den seinesgleichen überwirft und Lothar eine Zusammenarbeit anbietet, herrscht zunächst großes Misstrauen. Doch es ist offensichtlich, dass nur eine gemeinsame Lösung mit dem Orc die Rettung sein könnte.

Fazit: Auch wenn der Film nur in Maßen den Erwartungen an den Kinokassen gerecht werden konnte, ist „Warcraft: The Beginning“ – vor allem wenn der Maßstab „Videospielverfilmung“ gilt – keinesfalls eine Enttäuschung. Regisseur Duncan Jones liefert eine Einführung, die sowohl Spieler als auch Neulinge an die Hand nimmt und ihnen gute Unterhaltung zu einem schicken Look liefert. Auch wenn sich die Geschichte immer mal wieder kleine Verschnaufpausen und Schwächen gönnt, wäre rein qualitativ eine Fortsetzung durchaus wünschenswert.

Diesen neuen Nachbarn begrüßt man doch gern (© Unievrsal Pictures Germany)

Diesen neuen Nachbarn begrüßt man doch gern (© Unievrsal Pictures Germany)

Der Film ist ab dem 29.09.2016 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

Hier geht es zur Kritik der Kinofassung

3,5 von 5 Punkten

 

Bild: Es lässt sich kaum noch erkennen, dass es sich hier „nur“ um ein DVD-Bild handelt. Schärfe und Detaildarstellung sind mehr als überzeugend. Die satten, kräftigen Farben sind sehr gut anzusehen. Dazu lassen auch die Einstellung von Kontrasten und Schwarzwert keinen wirklichen Grund zur Kritik zu. Gerade die Qualität der Darstellung der computeranimierten Figuren ist hier hervorzuheben. Darüber hinaus ist das Bild sehr ruhig und sauber.

4,5 von 5 Punkten

Ton: Die deutsche und die englische Dolby Digital 5.1-Tonspur sind gemessen an den technischen Möglichkeiten wirklich gut ausgefallen. Die Dialoge kommen satt und verständlich über den Center. Wenn nötig, werden die Stimmen ziemlich wuchtig. Es gibt natürlich eine ganze Reihe von Effekten, deren Präsentation hier nicht makellos, aber zufriedenstellend ist. Somit wird reichlich räumliche Aktivität und satte Bässe geboten. So wird der Film auch auf DVD seinem Ausgangsmaterial bis auf minimale Abstriche gerecht.

4 von 5 Punkten

Extras: Ein paar unveröffentlichte und erweiterte Szenen (14 Minuten) sowie ein Gag Reel (3 Minuten) sind der einzige Bonus auf der Blu-ray.

2 von 5 Punkten

Gesamt: 3,5 von 5 Punkten


Quelle: Universal Pictures Germany, Leinwandreporter TV, YouTube

Warcraft: The Beginning

Originaltitel:Warcraft
Regie:Duncan Jones
Darsteller:Travis Fimmel, Paula Patton, Ben Foster
Genre:Fantasy, Action
Produktionsland/-jahr:USA, 2015
Verleih:Universal Pictures Germany
Länge: 126 MinutenFSK: ab 12 Jahren
Kinostart: 26.05.2016

Verfasst von Thomas.

Zuletzt geändert am 28.09.2016
Review: Warcraft – The Beginning (Blu-ray)

{lang: 'de'}

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.